Altbatterien Entsorgung

altbatterien-entsorgen

Altbatterien zählen gemäß dem Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) zum sogenannten Sondermüll und dürfen daher keineswegs über den normalen Hausmüll durch den Verbraucher entsorgt werden.

Werden Batterien nämlich über den konventionellen Hausmüll entsorgt, so besteht dadurch grundsätzlich die Gefahr, dass giftige Inhaltsstoffe bei der Verbrennung der Batterien mit dem Hausmüll in der Müllverbrennungsanlage in die Umwelt gelangen können.

Von hier aus können dann vor allem die in den betreffenden Batterien enthaltenen Schwermetalle wiederum über die Nahrungsketten in den menschlichen Organismus gelangen. Viele Batterien oder auch Knopfzellen enthalten zudem das gefährliche Kontaktgift Quecksilber. Auch dieses gelangt in den Boden oder in die Nahrungsketten, wenn Batterien einfach weggeworfen oder mit dem normalen Hausmüll entsorgt werden.

Sammelboxen nutzen!

Als einfachste Variante der Entsorgung von leeren Batterien oder auch von Knopfzellen bieten sich hingegen die sogenannten Sammelbehälter zum kostenlosen Einwurf der Altbatterien an. Solche Sammelcontainer für Altbatterien gibt es praktisch schon in jedem Supermarkt, in jedem Baumarkt oder auch Discounter, beziehungsweise Drogeriemarkt.

Die Wertstoffhöfe nutzen!

Eine Alternative zum Sammelbehälter stellen jedoch auch die vielen regionalen und in der Regie der betreffenden Kommunen betriebenen Wertstoffhöfe dar. Auch diese sind nämlich durch Gesetzgeber und Betreiber gleichermaßen dazu angehalten, die vom Verbraucher nicht mehr benötigten Stromspeicher anzunehmen.

Die Pole abkleben!

Besonders die offenen Pole der beliebten und vielfach genutzten Lithium-Ionen-Akkus sollte der Verbraucher vor ihrer Entsorgung oder Abgabe grundsätzlich mit Klebestreifen sichern und abkleben.

Rücknahme von Altbatterien

Der Gesetzgeber verpflichtet grundsätzlich sämtliche Verbraucher in der Bundesrepublik Deutschland dazu, sämtliche in ihren Haushalten anfallenden Altbatterien oder auch Altakkus entweder beim Handel oder in den anderen dazu jeweils bestimmten Rücknahmestellen abzugeben. Zur Sammlung von Altbatterien existiert in der Bundesrepublik Deutschland außerdem auch das gemeinsame Rücknahmesystem der Hersteller „Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien“, kurz GRS Batterien. Zusätzlich und flankierend wurden allerdings bereits drei weitere Rücknahmesysteme in Deutschland offiziell ins Leben gerufen. Hierbei handelt es sich um CCR REBAT, ÖcoReCell und um ERP Deutschland.

Auch ist der Handel in der Bundesrepublik Deutschland bereits durch den Gesetzgeber gesetzlich dazu verpflichtet worden, Altbatterien jeweils unentgeltlich vom Verbraucher zurück nehmen zu müssen.

Auch Schadstoffmobile und Wertstoffhöfe bieten regional unterschiedliche Möglichkeiten für die dort ansässigen Verbraucher, um ihre leeren Altbatterien bequem vor Ort fach- und sachgerecht entsorgen zu können.

Fahrzeugbatterien unterliegen heutzutage grundsätzlich einer Pfandpflicht in Höhe von 7,50 Euro pro Batterie. Auch sämtliche Industriebatterien, so zum Beispiel Fahrradakkus, Antriebsakkus für sogenannte Pedelecs, können gemäß der Vorgabe des Gesetzgebers durch den Verbraucher überall dort zurückgegeben werden, wo sie eingekauft worden sind.

Sammelquoten

Alle Rücknahmestellen für Altbatterien sind in Deutschland zusätzlich zu den bereits bestehenden gesetzlichen Vorgaben und Restriktionen zur Erfüllung bestimmter Rücknahmequoten verpflichtet worden. Diese Sammelquoten sollen zunächst erst einmal sicherstellen, dass die einzelnen Rücknahmesysteme für Altbatterien in der Bundesrepublik Deutschland dauerhaft und zuverlässig funktionieren. Letztendlich jedoch verfolgt der Gesetzgeber mit den Sammelquoten jedoch auch das Ziel, dass immer mehr verantwortungsbewusste Bürger sich dafür entscheiden, ihre Altbatterien bei einer der Sammelstellen abzugeben, anstatt sie einfach nur über ihren konventionellen Hausmüll zu entsorgen.

Fazit

Batterien, Akkus und Knopfzellen enthalten gefährliche Stoffe und müssen daher als Sondermüll entweder an den Handel zurückgegeben, in den Sammelbehältern eingeworfen oder beim Schadstoffmobil oder beim Wertstoffhof abgegeben werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.