Auto entsorgen

Auto entsorgen

Lohnt kein neuer TÜV mehr und erweist sich die Instandsetzung des fahrbaren Untersatzes als zu teuer, so darf man sein Auto keineswegs irgendwo in der freien Natur entsorgen oder einfach stehen lassen. Da auch ein Auto unterschiedlichste Arten von Schadstoffen und außerdem sogar wertvolle Rohstoffe enthält, schreibt der Gesetzgeber bei diesem Produkt die fachgerechte Entsorgung vor. Jede andere Form der Entsorgung gilt in den Augen des Gesetzgebers bereits als Ordnungswidrigkeit und wird entsprechend geahndet und auch verfolgt.

Die Konsequenz aus dieser Gesetzeslage besteht für den Autobesitzer darin, dass er sein Altauto nur bei einer zertifizierten Abnahmestelle gegen Aushändigung eines Verwertungsscheins entsorgen darf. Eine solche zertifizierte Abnahmestelle für Altautos kann zum Beispiel der betreffende Markenhändler sein oder auch ein entsprechender Schrotthändler oder Verwertungsbetrieb.

Kostenpflichtig oder kostenlos?

In der Regel ist die Entsorgung eines Altautos beim zertifizierten Abnehmer für den Besitzer mit entsprechenden Kosten verbunden. Meist kalkuliert ein zertifizierter Abnehmer mit etwa 100 Euro an Kosten, die pro Auto auf ihn zu kommen. Oft hat ein solches Fahrzeug jedoch noch einen sogenannten Restwert oder weist zumindest Materialien und Stoffe auf, welche dem geordneten Recycling zugeführt werden können.

Ob die Abnahme eines Altautos beim zertifizierten Abnehmer jedoch am Ende etwas kostet oder ob der Besitzer noch Geld bekommt, hängt meist nicht nur von seinem Verhandlungsgeschick, sondern oft auch vom jeweiligen Erhaltungszustand des kompletten Fahrzeuges und der am häufigsten nachgefragten Bauteile und Einzelkomponenten dieses Typs ab.

Die Abmeldeformalitäten

Da für ein Auto Steuern und Versicherungsbeiträge zu entrichten sind, bleibt seine Abmeldung an bestimmte Regularien und Formalitäten gebunden. Viele Abnahmestellen erledigen diese für den Besitzer gleich mit.

Wie kann man ein Auto entsorgen?

Befindet sich nicht der Markenhändler in unmittelbarer Nähe, welcher das betreffende Auto möglicherweise vielleicht sogar völlig kostenlos zurück nimmt, so sollte sich der Besitzer zunächst erst einmal anhand des Internets oder auch der Gelben Seiten einen Überblick darüber verschaffen, welche Auto-Verwerter in seiner unmittelbaren Region angesiedelt sind.

Hierbei macht es durchaus Sinn, sofern sich der Autobesitzer per E-Mail oder auch per Handy Preisangebote der unterschiedlichsten Kfz-Verwerter einholt. Allerdings spielt nicht nur der Preis eine Rolle, sondern auch diverse Zusatzleistungen und Services, beispielsweise Abholung und Abmeldung, sind von Bedeutung.

Fahrzeugbrief und Fahrzeugschein (also Zulassungsbescheinigung Teil I und Teil II) sollte der Fahrzeugbesitzer zur Abholung seines Altautos bereithalten. Der Verwerter stellt dann seinerseits den entsprechenden Nachweis über die umweltgerechte Entsorgung des Altautos für den Besitzer aus. Werden dem Verwerter jedoch die Fahrzeugpapiere und das Nummernschild bei der Abholung durch den Besitzer gleich mit übergeben, so sollten zusätzliche Nachweise und Bescheinigungen über die ordnungsgemäße Abmeldung des Fahrzeugs durch den Besitzer beim Verwerter angefordert werden.

Wird das Fahrzeug durch den Verwerter jedoch nicht der Verschrottung zugeführt, sondern soll es als Gebrauchtwagen erneut am Markt angeboten werden, dann sollte bei Abholung am besten ein Standard-Musterkaufvertrag über ein gebrauchtes Kfz durch den Besitzer und den Verwerter unterzeichnet werden.

Kostenlose Autoverschrottung

Im Internet kursieren außerdem zahlreiche Anbieter, welche die kostenlose Autoverschrottung in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz anbieten. Der Autobesitzer braucht hier nur in einer entsprechenden Eingabemaske seine Kontaktdaten, inklusive Land und Adresse, zu hinterlegen und die Marke des Fahrzeugs zu definieren. Ferner wird Auskunft durch den Verwerter darüber erbeten, ob das abzuholende Auto noch rollfähig ist oder nicht, ab es bereits abgemeldet wurde und ob es ganz oder teilweise ausgeschlachtet wurde. Zertifizierte Entsorgungspartner vor Ort übernehmen dann die völlig kostenlose Abholung und Verschrottung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.