Elektroschrott entsorgen

Zunächst einmal muss der Begriff Elektroschrott geklärt werden. Unter Elektroschrott versteht man jegliches technische Gerät, ob nun klein oder groß, ob Handy oder Waschmaschine, Fernseher, Computer oder aber den Föhn. Batterien zählen auch dazu, genauso wie Glühbirnen aller Art und gerade diese beiden benötigen eine fachgerechte und bewusste Entsorgung. In einer Konsumgesellschaft, die so abhängig von der Technik ist wie die deutsche, spielt Elektroschrott eine immer größere Rolle. Es ist also enorm wichtig mit der Elektroschrott-Entsorgung vernünftig umzugehen. Wer sich jedes halbe Jahr eine neues Mobil-Telefon anschafft und sich jedes zweite Jahr einen neuen Großbildschirm-Fernseher ins Wohnzimmer stellt, sollte sich auch Gedanken darüber machen, was mit den alten Geräten geschieht und wie der Einzelne dabei helfen kann, dass die Entsorgung so effektiv und reibungslos wie möglich vonstatten geht.

Kleinen Elektroschrott kostenlos und einfach entsorgen

Nun hat der Gesetzgeber in Deutschland ja in den letzten 20 jahren dafür gesorgt, dass das grüne Bewusstsein auch in der Konsumgesellschaft sowie in der Industrie nach und nach ankommt. Deshalb gilt für alle Händler: wer bei ihnen ein neues Gerät kauft, der kann sein altes auch kostenlos abgeben. Wenn man einen Spontaneinkauf macht und sich beim Bummeln durch die Fußgängerzone gleich noch ein neues Laptop und ein neues Smartphone zulegt, hat man nur dummerweise selten das alte dabei beziehungsweise braucht es vielleicht noch, um die Daten zu transferieren. Auch den alten Föhn oder den Radiowecker hat man beim Einkaufen eher selten dabei. Solche kleinen, ausgemusterten Elektrogeräte kann man aber auch einfach zu Hause sammeln und dann mal gebündelt beim örtlichen Recycling-Hof abgeben, natürlich kostenfrei. Ganz sicher haben auch noch die kleinsten Geräte nichts im Hausmüll zu suchen. Das Gleiche gilt für Glühbirnen und alte Batterien! Gerade letztere sind eine Katastrophe für die Umwelt, wenn sie unsachgemäß entsorgt werden und dann irgendwo auslaufen.

Großen Elektroschrott kostenlos und einfach entsorgen

Mag es auch beim Samstagsbummel in der Fußgängerzone zum Spontankauf eines riesigen Flachbildschirm-Fernsehers, eines neues E-Grills oder einer Waschmaschine kommen, sicher klemmt sich kein Mensch so ein Gerät einfach unter den Arm und stolziert aus dem Laden. Im Gegenteil: teil des Kundenservice ist es, dass solche Geräte zeitnah bis in die Wohnung geliefert werden und bei Bedarf auch noch angeschlossen werden. Aber man höre und staune: zum Kundenservice gehört es auch, dass man dem netten Herrn, der das neue Gerät geliefert hat, das alte auch noch gleich mitgeben kann. Natürlich immer nur Eins zu Eins, man kann dem Ärmsten sicher nicht seine komplette Sammlung alter Elektrogeräte aufs Auge drücken. Sollte man aus unerfindlichen Gründen vergessen, dem Mann vom Laden die alte Waschmaschine mitzugeben, stehen einem auch für großen Elektroschrott die Tore des Recycling-Hofs vor Ort weit offen. Allerdings kommt den Elektroschrott auch niemand abholen.

Warum sollte man Elektroschrott unbedingt richtig entsorgen?

In einer Tonne alter Mobil-Telefone ist sage und schreibe mehr Gold enthalten als in einer Tonne Golderz. Das glaubt man auch erst, wenn man es sieht, es ist aber Fakt. Und nicht nur Gold tummelt sich im vermeintlichen Elektroschrott. So gut wie alles aus diesem Schrott ist wiederverwertbar. Vor allem die Metalle! Von Gold über Kupfer, von Stahl bis Silber. Man selber kriegt das nur schwerlich raus und von so kleinen Mengen hat der Einzelne auch nichts. Wohl aber in der Masse! Denn diese Stoffe werden wiederverwertet. Das spart Ressourcen und Rohstoffe und schont die Umwelt!

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.