Grünschnitt entsorgen

Die Hecke, die den gesamten Garten umzäunt, wird mal wieder gestutzt oder ein Baum wird beschnitten, weil kaum noch Sonnenlicht ins Wohnzimmer dringt. Vielleicht will man auch nur endlich den Weihnachtsbaum loswerden, der jetzt seit einigen Wochen im Vorgarten liegt und seine Nadeln verliert. Wirklich stören tut der Weihnachtsbaum oder der Grünschnitt ja nicht, aber in der Ecke im Garten sieht er einfach auch nicht so schön aus. Man kann ihn zwar so lange da liegen lassen wie man will, denn schließlich verdirbt Grünschnitt in dem Sinne nicht und Giftstoffe oder andere umweltbelastende Materialien sind auch nicht darin enthalten. Grünschnitt und alte Weihnachtsbäume sind wahrscheinlich der einzige Abfall, der sich ganz von alleine recycelt und die Umwelt in keinster Weise belastet. Trotzdem: gerade wenn man einen großen Garten hat, kommt da schon einiges an Grünschnitt zusammen. Und irgendwo hin muss man ja damit. Aber wohin?

Achtung!

Eins vorab: Grünschnitt einfach im Garten zu verbrennen oder in den nächsten Wald zu kippen ist nicht legal und kann zu empfindlichen Geldstrafen führen!

Grünschnitt im eigenen Garten entsorgen

Wie gesagt: Grünschnitt belastet die Umwelt nicht und er stinkt auch nicht, wenn er langsam verfällt. Wer einen großen Garten hat, der kann sich einfach eine nach oben hin offene Box aus Holz in eine Gartenecke bauen, die man nicht gut einsehen kann, um dort seinen Grünschnitt selber zu entsorgen. Das Laub und das Gras zerfallen recht schnell und auch kleinere Äste werden nach und nach porös und zerfallen zu Staub. Es entwickelt sich in diesem Grünschnitt-Abfall sogar eine eigene kleine Kultur an Insekten und sonstigem Getier, welches sich so heimisch in dem Grünschnitt fühlt, dass es auch bestimmt nicht bis ins Haus kommt oder die nächste Grillparty uneingeladen stört.

Grünschnitt vom Entsorgungsdienst abholen lassen

Wer sich gegen die Vorstellung kleiner Gäste im Garten sträubt, der muss seinen Grünschnitt leider abholen lassen. Das regelt jede Stadt und jede Gemeinde in Deutschland auf ihre Art, aber in der Regel gibt es einige fixe Termine im Jahr, an denen man den Grünschnitt einfach vor die Haustür legt. Vorraussetzung hierfür ist natürlich, dass man den Grünschnitt zu nicht allzu schweren und großen Bündeln zusammenbindet oder ihn in große Tüten packt, die die frendlichen Mitarbeiter des Entsorgungsdienstes einfach packen und auf den Wagen schmeißen können. Termine diesbezüglich sind mit einem Anruf bei der Stadtverwaltung zu erfragen. Manche Gemeinde bieten auch den Service an, dass der Grünschnitt nach Absprache zu Hause abgeholt wird. Natürlich fällt dann hier eine Gebühr dafür an.

Grünschnitt im Container entsorgen

Wenn man große Mengen Grünschnitt zu entsorgen hat, bieten spezielle Firmen den Service an, einen Container vor dem Haus aufzustellen, in welchen man den Grünschnitt einfach hineinschmeissen kann. Um die weitere Entsorgung kümmert sich dann die entsprechende Firma. Natürlich ist eine solche Dienstleistung nicht kostenlos und sie lohnt sich wirklich nur, wenn man wirklich große Mengen an Grünschnitt hat.

Grünschnitt zum Recycling-Hof

Mit einem Anruf kann man in Erfahrung bringen, ob der örtliche Recycling-Hof auch Grünschnitt annimt. Die meisten tun dies allerdings. Wenn es sich also um eine überschaubare Menge Grünschnitt handelt, dann lohnt es sich, diesen einfach in den Kofferraum oder auf einen kleinen Anhänger zu laden und selbst damit zum Recycling-Hof zu fahren. Man muss aber mit einer kleinen Gebühr rechnen, welche sich normalerweise nach den abgegebenen Kubikmetern richtet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.