Halogenlampen entsorgen

Die gute alte Glühbirne ist schon so gut wie vom Markt verschwunden und nur Nostalgiker weinen ihr noch eine Träne hinterher, denn sie ist schlicht nicht mehr zeitgemäß. Oder mit anderen Worten: die alte Glühbirne ist eine ökologische und ökonomische Katastrophe. Aber natürlich hat sich auch die Technik im Bereich der Leuchtmittel weiterentwickelt und es gibt mehr als nur würdige Nachfolger für die gute alte Glühbirne. Die Halogenlampe zum Beispiel ist stabiler und hält mindestens doppelt so lange wie eine herkömmliche Glühbirne. Aber: wie entsorgt man Halogenlampen eigentlich richtig?

Was ist eine Halogenlampe überhaupt?

Eine Halogenlampe funktioniert im Prinzip genau wie die alte Glühbirne. Ein Wolframglühfaden wird durch Stromzufuhr zum Leuchten gebracht. Damit der Wolframglühfaden geschützt ist, wird der Glaskolben hier aber noch zusätzlich mit Gas gefühlt. Die beiden sogenannten Halogene Brom und Jod schützen eben diesen Glühfaden. Dadurch ergibt sich eine Lichtausbeute von ca. 2000 Stunden.

Wie entsorgt man Halogenlampen richtig?

Da eine Halogenlampe relativ simpel aufgebaut ist, kann sie ganz einfach im Restmüll entsorgt werden. Wo andere sogenannte Energiesparlampen schwieriger zu entsorgende Stoffe wie zum Beispiel hochgiftiges Quecksilber enthalten, besteht die Halogenlampe eigentlich nur aus etwas Glas und etwas Metall für die Fassung. Zwar gibt es natürlich noch eine geringe Menge an Halogen-Wasserstoff, aber das macht die Halogenlampe noch nicht zum Sondermüll. Auch zum Elektroschrott, wie es zum Beispiel bei LED-Lampen der Fall ist, zählt sie nicht. So können Sie die alte Halogenlampe also einfach mit zum Hausmüll geben. Wenn Sie alles richtig machen wollen, dann wickeln Sie die Lampe vorher noch in etwas Zeitungspapier ein, damit sie beim Transport zur Schadstoffanlage nicht zerbricht und zu eventuellen Unfällen beiträgt.

Achtung, wichtig!

Bitte geben Sie weder ihre alten Glühbirnen noch Halogenlampen mit in den Altglascontainer. In den Altglascontainer gehören nur sogenannte Verpackungsgläser wie Getränkeflaschen oder Konservierungsgläser (Marmelade etc.). Das Glas einer Halogenlampe ist von der Beschaffenheit her ein ganz anderes Glas als das Verpackungsglas und würde deshalb den Recycel-Kreislauf des Verpackungsglases verunreinigen. Im Sinne der Umwelt und des eigenen Geldbeutels ist dies unbedingt zu vermeiden. Denn je mehr Rohstoffe wie Glas wiederverwertet werden können, desto niedriger fallen auch die Herstellungskosten aus. Letztendlich profitieren Sie davon.

1 Kommentar

  1. Yves

    Die Glühbirne soll eine Katastrophe sein? Sparlampen, LEDs usw. sind Sondermüll. Die Glühbirne ist sowohl ökologisch als auch ökonomisch weitaus besser als Sparlampen und Co. Man hätte die Industrie nur dazu zwingen müssen, Glühbirnen zu produzieren, die endlos halten, was problemlos möglich ist.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.