Kühlschrank entsorgen

Bestimmt möchte niemand auf einen Kühlschrank verzichten wollen. Es ist eins von diesen Elektrogeräten, über die man sich im Alltag einfach nie Gedanken macht. Mindestens ein Kühlschrank gehört zu jedem Haushalt und das gilt auch als absolute Selbstverständlichkeit. Dabei war das bis vor einigen Jahrzehnten noch keineswegs normal. Im Gegenteil: ein Kühlschrank bedeutete Luxus, denn er macht einem das Leben bedeutend einfacher. Nahrungsmittel können so bequem zu Hause, meistens direkt in der Küche, aufbewahrt werden und verderben weitaus langsamer, als wenn man diese in der Speisekammer aufbewahrt. Eine Hausfrau musste sich anno dazumal wesentlich mehr Gedanken um Haltbarkeit und um Vorräte machen als nach der Erfindung des Kühlschranks. Und auch für das eisgekühlte Bier im Sommer muss man dem Erfinder des Kühlschranks einfach dankbar sein.

Einen alten Kühlschrank durch einen umweltbewussten ersetzen

Alte Kühlschränke verbrauchen extrem viel Strom, also Energie. In Zeiten einer beginnenden Energiekrise und einem stetigen Ansteigen der Kosten für Energien, ist es deshalb ratsam, dass man seinen alten Kühlscrank so bald wie möglich gegen ein neueres, sparsameres Gerät eintauscht. Die moderne Technik macht´s möglich, dass Kühlschränke heutzutage nur noch mit einem Bruchteil des Energieaufwandes betrieben werden können, als noch vor 10 oder 20 Jahren. Zudem ist die Kühlung effizienter und auch die verwendeten Kühlmittel sind in modernen Geräten deutlich umweltverträglichere als in alten Geräten. Wer also etwas für seinen Geldbeutel und für die Umwelt tun will, der sollte sich auf jeden Fall auch einen neuen Kühlschrank anschaffen. Aber dann stellt sich die Frage: wie entsorgt man den alten Kühlschrank so bequem wie möglich und am besten kostenfrei?

Den alten Kühlschrank richtig entsorgen

Den alten Kühlschrank richtig zu entsorgen gehört in Deutschland zur Bürgerpflicht. Wer seinen alten Kühlschrank einfach im nächsten Wald ablädt, handelt nicht nur extrem verantwortungslos der Umwelt und der Gemeinschaft gegenüber, sondern macht sich zudem strafbar. Vor allem die in alten Kühlschränken enthaltenen Kühlmittel wie FCKW sind enorm schädlich für die Umwelt und auch der Metallschrott löst sich nicht einfach in Luft auf. Hier kommt wieder das Argument zum tragen: wenn das alle tun würden! Denn ein Kühlschrank ist nicht nur groß, sondern er gehört auch zur Massenware. Man stelle sich also einmal vor, wieviel alte Kühlschränke pro Jahr in Deutschland ausgemustert werden und entsorgt werden müssen. Und das richtig zu tun ist auch überhaupt gar kein Problem, wenn man weiß, wie es geht.

  1. Wer sich einen neuen Kühlschrank kauft, kann den alten einfach kostenlos beim Händler abgeben. Dieser ist dazu verpflichtet, den alten Kühlschrank anzunehmen und fachgerecht zu entsorgen. In der Regel wird der neue Kühlschrank auch nach Hause geliefert und man kann auf diesem Wege den alten auch gleich loswerden. Bequemer geht es wohl kaum.
  2. Wer sich keinen neuen Kühlschrank beim Händler kauft, aber trotzdem seinen alten richtig entsorgen will, der kann das bei jedem örtlichen Recycling-Hof auch kostenlos tun. Wenn man sich nicht selbst die Mühe machen will oder das sperrige Gerät nicht selbst dort hinbringen kann, kann mit einem Anruf bei der Stadt dafür sorgen, dass jemand den alten Kühlschrank gegen eine kleine Gebühr zu Hause abholt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.