Videokassetten entsorgen

Sie waren einst die allerneuste Technik und jeder hatte mindestens einen Schrank voll davon: Videokassetten. Heute kommen uns diese Dinger klobig, antiquiert, ja, fast schon etwas archaisch vor. Jemand, der heute 15 ist, hat die Dinger vielleicht noch nie gesehen. Aber jeder, der noch ein Scheibentelefon kennt, der kann sich noch gut daran erinnern, wie sehr Videokassetten die Fernsehgewohnheiten der Menschen verändert haben. Das mag ja auch schön und gut sein, aber ehrlich: heute braucht die Dinger kein Mensch mehr, auch wenn sich immer noch ein paar hartnäckige Nostalgiker dagegen wehren, endlich die alte Sammlung aufzugeben und sich der Neuzeit zuzuwenden. Trotzdem: die meisten wollen ihre alten Videokassetten endlich loswerden und Platz schaffen. Aber wie entsorgt man alte Videokasseten eigentlich richtig?

Grundsätzliches zur Entsorgung von Videokassetten

Videokassetten sind relativ schwierig zu entsorgen. Nicht für den einzelnen, aber für die Recyclings- und Entsorgungsindustrie. Dabei ist es gar nicht mal das Plastikgehäuse, welches solche Mühe bei der Entsorgung macht, sondern vor allem die hunderte Meter von Band in so einer Vidoekassette. Denn früher, vor dem digitalisierten Zeitalter, mussten Bilder und Töne noch mittels aufwendiger Technik auf ein Medium geschrieben werden. Das gilt für Fotos gleichermaßen wie für Filme. Von alleine kommen aber keine Bilder oder Töne auf so ein Band. Dafür bedarf es recht komplexer, chemischer und physikalischer Vorgänge. Und vor allem diese Hochchemie auf den Bändern in einer Videokassette ist eine äußerst relevante und sehr ernst zu nehmende Belastung für die Umwelt. Man stelle sich nur mal vor, wie viel Umzugskisten voller alter Videokassetten noch in deutschen Kellern und auf Speichern herumstehen. Die müssen alle noch richtig entsorgt werden und mit ihnen muss auch diese aggressive Hochchemie unschädlich gemacht oder richtig gelagert werden.

Videokassetten im Hausmüll entsorgen

Auch wenn der Gesetzgeber an vielen anderen Stellen bezüglich der richtigen und umweltbewussten Entsorgung mitgedacht hat und alles langsam per Gesetz in vernünftige Bahnen lenkt, hat er doch im Falle von alten Videokassetten nicht so richtig mitgedacht. Wie gesagt, eine Videokassette besteht nicht nur aus Plastik, sondern auch aus Hochchemie, wie sie beim Entwickeln von Bildern nun mal verwendet wird. Trotzdem erlaubt es der Gesetzgeber, dass jede Privatperson seine Videokassetten über den Restmüll entsorgen darf, solange es nicht eine ganze Tonne voll ist. Hat man eine große Sammlung Videokassetten, von der man sich endlich trennen will, so kann man diese beim örtlichen Recycling-Hof einfach kostenlos abgeben. Allerdings sollte man das der Umwelt zuliebe auch mit kleineren Sammlungen tun, denn im Restmüll haben sie eigentlich nichts zu suchen. Außerdem kommt es an den Förderbändern der Müllsortierungsanlagen dann schon mal im wahrsten Sinne des Wortes zum Bandsalat, weil sich die Bänder in den Zahnrädern verheddern können. Das wiederum führt zu Mehrkosten, die letztendlich wieder die Gemeinschaft und damit auch der Einzelne tragen muss. Dummerweise kann man so gut wie nichts an einer Videokassette recyceln und deshalb landen sie auch in der Müllverbrennungsanalage.

Alte Videokassetten weiterreichen

Es gibt sie noch: die Nostalgiker, die sogar ganze Sammlungen von alten Videokassetten kaufen, horten und sich zu Hause anschauen. Diese findet man in einschlägigen Internetforen und wer seine alte Sammlung noch zu Geld machen will, muss halt ein bisschen recherchieren. Weg sind die Videokassetten dann aber immer noch nicht, dieses Umweltproblem wird nur von einem anderen verwaltet. Aber irgendwann muss eine Videokassette mal entsorgt werden, denn für die Ewigkeit sind die Dinger nun wirklich nicht gemacht. Je eher, desto besser.

1 Kommentar

  1. Tom

    Ziemlich widersprüchlich, dieser Artikel. Warum sollte ich Videokassetten, wie empfohlen, beim Recyclinghof abgeben, wenn wenige Sätze später gesagt wird „Dummerweise kann man so gut wie nichts an einer Videokassette recyceln und deshalb landen sie auch in der Müllverbrennungsanlage“. Wenn das richtig sein sollte, kann man sie also auch direkt in den Restmüll werfen.

    Warum man nicht wenigstens das Gehäuse recyceln kann, ist mir jedoch nicht klar. Eine kurze Recherche hat ergeben, dass fast immer die Entsorung im Restmüll praktiziert wird.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.