Federkissen entsorgen

Federkissen sind eine feine Sache und als Polster für Kopf und Rücken sehr beliebt. Wird die alte Kissengarnitur aber durch eine neue ersetzt, dann steht das Federkissen zur Entsorgung an. Soll in diesem Fall das alte Kissen einfach in die Mülltonne, oder gibt es womöglich bessere Möglichkeiten, um ein Federkissen zu entsorgen?

Wie entsorgt man Federkissen?

Alte Federkissen sollten nicht im gelben Sack entsorgt werden, sondern gehören in den Restmüll. Vor der Entsorgung sollte man aber noch alternative Nutzungsmöglichkeiten prüfen: So können gut erhaltene Federkissen gespendet werden; aber auch Tiere nutzen die Kissen gerne als Unterlage.

Gut erhaltene Federkissen sind zu schade für die Mülltonne

Ist das Federkissen noch halbwegs in gutem Zustand, ist es in jedem Fall viel zu schade, um es einfach in den Müll zu werfen. Deshalb sollte das Kissen vor der Entsorgung ganz genau geprüft werden. Nur wenn es stark verschmutzt oder unrettbar beschädigt ist, sollte es als Müll behandelt werden.

Dann führt kein Weg an der Restmülltonne vorbei – denn Kissen haben weder im Gelben Sack noch in der Wertstofftonne etwas zu suchen. Die Chance ist groß, dass das Kissen Materialien enthält, die nicht recycelbar sind.

Wenn der Müll also die einzige Alternative ist, dann sollte das Federkissen aufgeschlitzt und so klein wie möglich zusammengedrückt werden, damit es nicht allzu viel Platz in der Mülltonne wegnimmt.

Größere Mengen können zum Wertstoffhof gebracht werden

Fallen größere Mengen an Federkissen zur Entsorgung an, dann ist die Restmülltonne meist eine schlechte Lösung – wird sie auf einen Schlag gefüllt, sorgt das meist für gewisse Verstimmungen mit den Nachbarn. Besser ist es, die Kissen zum städtischen Wertstoffhof zu bringen.

Dort ist die Abgabe in der Regel kostenlos und oft können einzelne Kissen oder Bestandteile noch zum Recycling gegeben werden. Da die Konditionen auf Wertstoffhöfen von Gemeinde zu Gemeinde schwanken, ist es unbedingt ratsam, im Vorfeld alle Details abzuklären. Normalerweise sollte eine Abgabe aber anstandslos möglich sein.

Gut erhaltene Federkissen eignen sich als Spende

Befinden sich die Federkissen in gutem Zustand, ist auch eine Spende an eine wohltätige Organisation denkbar. Dabei müssen nicht immer menschliche Nutzer im Vordergrund stehen – auch Tierheime freuen sich mitunter über weiche Unterlagen für ihre Schützlinge.

Dann fällt auch nicht ganz so stark ins Gewicht, wenn ein Federkissen nicht mehr in bestem Zustand erhalten ist. Allerdings gilt auch hier: Nicht immer besteht Bedarf, deshalb sollte vorher erfragt werden, ob die gut gemeinte Gabe auch wirklich erwünscht ist.

Federkissen sind im Altkleidercontainer gut aufgehoben

Ist das Federkissen nicht unzweifelhaft als nicht mehr zu gebrauchen erkennbar – zum Beispiel, weil es unabänderlich mit Schadstoffen verunreinigt oder physisch stark beschädigt wurde –, dann kann es im Zweifel immer in den Altkleidercontainer gegeben werden.

Die zuständigen Sammelorganisationen prüfen die abgegebene Ware genau und sortieren sie im Zweifel aus. Die Chancen stehen auf diese Weise aber gut, dass das alte Federkissen noch einem sinnvollen Zweck zugeführt werden kann.

Es ist übrigens nicht notwendig, das Federkissen vor der Entsorgung über den Altkleidercontainer noch zu waschen – vor der Wiederverwertung werden die gesammelten Stoffe ohnehin immer gereinigt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.