Handy entsorgen & recyceln

Wie entsorgt man ein Handy? Alte Handys können bei einem öffentlichen Recyclinghof kostenlos entsorgt werden. Außerdem müssen größere Elektronikfachgeschäfte das Handy kostenfrei zur Entsorgung annehmen. Niemals gehört es aber in den Hausmüll oder Restmüll.

Werbung:
Unser Favorit zur Mülltrennung von Glas, Kunststoff und Papier

Letzte Aktualisierung: 17.05.2021 / * Werbelink / Bildquelle: Amazon

Der jeweilige Mobilfunkanbieter nimmt ein altes Handy in der Regel kostenfrei zurück. Bevor ein Handy entsorgt wird, sollten unbedingt alle privaten Daten vollständig gelöscht werden!

Ein Handy darf nicht im Hausmüll oder Restmüll entsorgt werden

In einem handelsüblichen Handy stecken eine Menge unverzichtbarer Giftstoffe. Ohne diese potenziell schädlichen Materialien ist die Herstellung eines Handys nach heutigem Stand der Technik überhaupt nicht möglich!

Bei sachgemäßer Handhabung bekommen Handy-Besitzer von diesen Inhaltsstoffen rein gar nichts mit, es droht ihnen auch keine Gefahr. Anders sieht es bei der Entsorgung aus: Obwohl ein Handy zum normalen Alltag gehört, hat es im normalen Hausmüll nichts zu suchen.

Wird dieser nämlich verbrannt, werden im Falle eines falsch entsorgten Handys gefährliche Giftstoffe frei, die in der Umwelt großen Schaden anrichten können.

Außerdem sind im Handy auch wichtige Ressourcen enthalten, die keinesfalls achtlos entsorgt werden sollten. Deshalb darf ein Handy auf gar keinen Fall in der graue Haus- und Restmülltonne entsorgt werden!

Mobilfunkanbieter nehmen alte Handys zur Entsorgung an

Eine praktische und kostenfreie Möglichkeit, um ein altes Handy fachgerecht zu entsorgen, ist eine Abgabe bei dem jeweils zuständigen Mobilfunkanbieter.

In den meisten Fällen kann ein altes Handy direkt vor Ort in einem Shop des entsprechenden Anbieters abgegeben werden – oder eben auch gut verpackt über den Postweg.

Die genauen Konditionen sollten vorher bei dem zuständigen Anbieter erfragt werden, meist sind die benötigten Informationen leicht zugänglich auf der offiziellen Webseite zu finden.

Die Telekom bietet zu diesem Zweck einen eigenen Recycling-Service an und stellt für die Einsendung von alten Handys sogar ein vorfrankiertes Versandetikett zur Verfügung.

Werbung:

Dieser geniale Biomüll-Abfallbehälter reduziert Gerüche und ist leicht zu reinigen

Letzte Aktualisierung: 17.05.2021 / * Werbelink / Bildquelle: Amazon

Der Kunde muss also nur noch einen stabilen Umschlag bereitstellen und spart sich die Portokosten. Alternativ stehen vielerorts auch spezielle Sammelboxen bereit, in die das alte Handy kostenfrei eingeworfen werden darf.

Der Elektrofachhandel ist zur Rücknahme & Entsorgung verpflichtet

Alte Handys entsorgen

Als Elektromüll muss ein Handy nach derzeitiger Gesetzgebung auch vom Elektrofachhandel ohne zusätzliche Kosten zurückgenommen, entsorgt und recycelt werden.

Bei dieser an sich sehr kundenfreundlichen Regelung gibt es aber einen kleinen Haken, der beachtet werden muss: Die Rücknahmepflicht zwecks Entsorgung gilt nur für Händler, deren Geschäftsgröße mindestens 400 Quadratmeter umfasst.

Kleinere Geschäfte dürfen die Rücknahme eines alten Handys verweigern, selbst wenn es bei ihnen gekauft wurde.

Auch der immer wichtiger werdende Online-Handel ist von dieser Verpflichtung betroffen, allerdings gilt hier die Größe des Lagers: Läden mit einer Lagerfläche von über 400 Quadratmetern müssen ein altes Handy kostenfrei annehmen und entsorgen oder recyceln.

Das Porto bezahlt jedoch in diesem Fall der Kunde, weshalb eine Rückgabe über einen Online-Händler in den meisten Fällen wohl weniger interessant ist.

Angesichts der vorhandenen Alternativen zur Entsorgung eines Handys kann man sich diese Kosten sicher sparen.

Abgabe des Handy bei einem Recyclinghof zur Entsorgung und Recycling

In den meisten Fällen ebenfalls kostenfrei möglich ist die Entsorgung des alten Handys bei einem öffentlichen Recyclinghof. Hier gibt es allerdings regional unterschiedliche Konditionen, die jeweils vor Ort erfragt werden müssen.

Natürlich lohnt sich der Weg für ein einziges Handy kaum, weshalb die Abgabe in der Regel mit anderen Geräten kombiniert wird – je nach Gesamtvolumen können dann allerdings wieder Gebühren anfallen.

Sinnvoll ist deshalb ein Besuch der offiziellen Webseite oder ein Anruf bei der zuständigen Stelle. In jedem Fall ist die Entsorgung eines Handys besser als eine lange Lagerung des ungenutzten Altgeräts in irgendeiner Schublade.

Die Inhaltsstoffe des alten Handys können nämlich sehr gut recycelt und weiterverwendet werden – und dieses Recycling stellt eine wichtige und unverzichtbare Entlastung der Umwelt dar!

Welcher Weg der Entsorgung auch gewählt wird: Vor der Abgabe des alten Handys sollte sichergestellt werden, dass alle persönlichen Daten vollumfänglich und gründlich gelöscht wurden, um einen möglichen Missbrauch zu vermeiden.

Anstatt entsorgen: Alte Handys einfach verkaufen oder spenden

Wenn alte Handys an sich noch funktionstüchtig sind, aber durch eine neuere Generation ersetzt werden sollen, muss das Altgerät nicht zwingend entsorgt werden.

Stattdessen ist auch ein Verkauf möglich – zum Beispiel über eine Online-Verkaufsplattform. Gerade für ursprünglich sehr teure Markenware lässt sich mitunter noch ein guter Preis erzielen.

Viele karitative Einrichtungen freuen sich auch über eine Spende.

Auch nicht mehr funktionstüchtige Altgeräte werden von Hilfsorganisationen angenommen, die für diesen Sammeldienst eine finanzielle Unterstützung der Hersteller erhalten und damit wichtige Ziele in gesellschaftspolitischen Bereichen wie dem Naturschutz verwirklichen.

Ein Handy ist also in jedem Fall viel zu schade für die einfache Mülltonne!

1 Gedanke zu „Handy entsorgen & recyceln“

Kommentare sind geschlossen.