Phosphorsäure entsorgen

Gerade bei Mineralsäuren wie Phosphorsäure oder auch Salzsäure gibt es unterschiedliche Meinungen, wie diese entsorgt werden müssen. Gesetzlich ist es erlaubt, dass Phosphorsäure in Kleinstmengen über die Kanalisation entsorgt werden darf. Doch es gibt keine genaue Definition, bis zu welcher Menge es sich um eine Kleinstmenge handelt. Daher sind Ihre Bedenken durchaus berechtigt und es ist besser und sicherer, nicht nur in rechtlicher Sicht, sondern auch für die Umwelt, wenn Sie Phosphorsäure als Sondermüll entsorgen.

Wie entsorgt man Phosphorsäure?

  • Phosphorsäure ist stark ätzend, für den Organismus jedoch ungiftig.
  • Sie sollten die Säure nicht über die Kanalisation entsorgen, da hier nicht genau definiert ist, bis zu welcher Menge es sich um eine risikofreie Kleinstmenge handelt.
  • Phosphorsäure ist als gefährlicher Sondermüll zu entsorgen.
  • Auch Textilien und Gegenstände, die mit Phosphorsäure in Kontakt gekommen sind, sollten auf diese Weise entsorgt werden.
  • Phosphorsäure und auch die entleerten Behälter dürfen nicht im Restmüll entsorgt werden.
  • Erkundigen Sie sich bei Ihrer Gemeinde nach der ordnungsgemäßen Entsorgung für gefährlichen Sondermüll.

Was ist Phosphorsäure?

Phosphorsäure ist eine Mineralsäure. Es handelt sich hier um eine anorganische Säure. Phosphorsäure wird aus Rohphosphat und Salzsäure, Schwefelsäure oder Salpetersäure hergestellt. Bei dieser Säure handelt es sich um einen wasserfreien Stoff, welcher zudem Luftfeuchtigkeit oder Dampf bindet. Man nennt diese Eigenschaft hygroskopisch.

Phosphorsäure wird zur Herstellung von Waschmittel, Dünger und Rostentferner verwendet. Ist die Phosphorsäure hoch konzentriert, so ist sie stark ätzend.

Stark verdünnt kommt Phosphorsäure jedoch sogar in der Lebensmittelindustrie vor, wo Sie zum Beispiel als Konservierungsmittel oder Säuerungsmittel zum Einsatz kommt. Die bekannteste Verwendung dieser Säure ist im Cola. Daher funktioniert Cola auch als Reinigungsmittel und löst Rost.

Phosphorsäure kann zwar zu Verätzungen führen, generell ist die Säure jedoch für den menschlichen Organismus ungiftig.

Phosphorsäure richtig entsorgen

Wenn Sie sich unsicher sind, ob es sich bei der Phosphorsäure, welche Sie entsorgen möchten um eine Kleinstmenge handelt, sollten Sie diese als Sondermüll entsorgen.

Bei der Entsorgung über die Kanalisation gilt es immer zu überlegen, welchen Schaden die Phosphorsäure der Umwelt zufügen könnte.

Erkundigen Sie sich bei der Gemeinde, wie und wo Sie gefährlichen Sondermüll entsorgen können. Die Richtlinien dafür sind von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich.

Auch Textilien und Stoffe, die mit der Phosphorsäure in Kontakt gekommen sind, sollten als Sondermüll behandelt und dementsprechend entsorgt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.