Vinyl-Schallplatten entsorgen

Schallplatten – für den einen sind sie wertvolles Gut aus der Vergangenheit und für den anderen nichts als lästige Staubfänger und Platzräuber. Meist freut man sich über das Vermächtnis der Großeltern oder Eltern in Form von Schallplatten, doch, wer hört sich in der heutigen Zeit von Youtube und Co die Musik wirklich noch vom Plattenspieler an? Zudem sind oft auch Musikstücke dabei, die absolut nichts mit dem eigenen Musikgeschmack gemeinsam haben. Und wer sie nicht an Liebhaber verschenken kann, der denkt natürlich daran, diese zu entsorgen. Vinyl sollte jedoch mit Vorsicht entsorgt werden, und wenn die Platten nicht von heute auf morgen verschwinden müssen, so ist es vielleicht besser, einen Interessenten für die guten alten Stücke zu finden.

Schallplatten entsorgen – den ideellen Wert bedenken

Schallplatten können direkt kostbar sein und auf Tauschbörsen oder unter fanatischen Sammlern erzielen die schwarzen Scheiben oft unvorstellbar hohe Preise. Daher wäre der erste Schritt, die Schallplatten ordentlich zu sichten und zu sortieren. Wirklich Geld kann meist nur verlangt werden, wenn sowohl das Cover, als auch die Platte selbst in tadellosem Zustand sind. Die alten Vinyls werden zuerst in zwei Kategorien aufgeteilt. Im Internet lassen sich die einzelnen Platten, egal ob LP oder Single sehr einfach und unkompliziert recherchieren und man findet heraus, wie wertvoll oder nicht der eventuelle Fund aus dem Keller ist.

Danach können potentielle Käufer gesucht werden. Dies funktioniert auch über diverse Internet Plattformen relativ einfach. Tauschbörsen und Marktplätze bieten die Möglichkeit, die eigenen Schallplatten zu inserieren, oder konkret nach Interessenten zu suchen. Auch finden während des Jahres immer wieder Flohmärkte und Tauschbörsen statt, die mit den Schätzen besucht werden können. Meist finden sich hier rasch interessierte Personen, und auch die Platten in weniger gutem Zustand können hier als günstige Beigabe verkauft werden. Die beste Möglichkeit Schallplatten zu entsorgen ist auf jeden Fall, einen neuen Besitzer zu finden. Der ideelle Wert dieser Platten kann, einmal verloren, nie wieder zurück gebracht werden, denn diese Platten werden schon lange nicht mehr erzeugt und jeder eingefleischte Fan wird von dem besonderen Charme schwärmen, wenn die Musik vom Plattenspieler kommt – mit all den typischen Kratzgeräuschen und der sogenannten unperfekten Perfektheit.

Das Vinyl muss weg – wo können Schallplatten entsorgt werden

Die Schallplatten können zum Entsorgen auf den Werkstoff- oder Recyclinghof gebracht werden. Dort gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder jemand nimmt sich der alten Vinyls an, da gerade in diesen Sammelzentren häufig Schätze dieser Art beiseite genommen werden. Mit etwas Glück findet sich auf diesem Weg ein neuer, glücklicher Besitzer für die Platten.

Sollen die Schallplatten jedoch direkt zur Entsorgung gebracht werden, so müssen die einzelnen Komponenten getrennt werden. Die Schallplatte besteht aus PVC und kommt daher, je nach Bestimmung in den Restmüll oder Problemmüll. Die Platte selbst steckt noch in einer meist weißen Hülle aus Papier, die extra entsorgt werden muss. Das Cover besteht meist aus einfacher Kartonage. Häufig ist diese jedoch mit Kunststoff oder Folie überzogen. In diesem Fall muss diese dann ebenfalls separat entsorgt werden.

Die Schallplatten können auch zu Hause entsorgt werden, müssen dann jedoch unbedingt in die Restmülltonne gelangen. Hier ist jedoch zu bedenken, dass diese Stoffe zur Verbrennung gelangen und Vinyl bei diesem Vorgang giftige Gase erzeugt. Es ist zwar nicht verboten, diesen Weg der Entsorgung zu wählen, der Umwelt zuliebe sollte gerade bei Schallplatten ein zweites Mal nachgedacht werden, und mit etwas Glück verwandelt sich dieser vermeintliche „Müll“ in ein kleines Vermögen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.