Vinylboden entsorgen

Wie entsorgt man Vinylboden? Vinylboden sollte über den nächstgelegenen Wertstoffhof oder als Sperrmüll entsorgt werden. Alternativ bestellt man sich ein Mulde zur Entsorgung. Lediglich kleine Mengen an Vinylboden dürfen über den Restmülle entsorgt werden.

Werbung:


Vinylboden professionell entsorgen lassen?

Unser Partner ecoservice24.com ist zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb und sorgt für eine fachgerechte Entsorgung in ganz Deutschland. Klicken Sie HIER für eine kostenlose Offerte.

PLUS mit unserem Rabattcode entsorgen10 Geld sparen!

Vinylboden ist üblicherweise kein Sondermüll, gehört aber auch nicht in die Restmülltonne und wird in größeren Mengen auch nicht als Sperrmüll akzeptiert.

Ein älterer Vinylboden kann giftige Schadstoffe enthalten und muss in diesem Fall als Sondermüll über die Problemstoffsammlung entsorgt werden.

Vinylboden gehört zur Entsorgung nicht in die Hausmülltonne

Im Hausmüll hat Vinylboden üblicherweise nichts zu suchen. Zwar enthält Vinylboden heute in den meisten Fällen keine schädlichen Inhaltsstoffe, allerdings ist eine Entsorgung über die Restmülltonne trotzdem nicht möglich:

Vinylboden besteht großenteils aus Kunststoffen, die gut recycelt werden können – und das im Hinblick auf die steigende Umweltbelastung auch sollten.

Werbung:

Unsere Empfehlung:
Bei ecoservice24.com können Sie deutschlandweit günstig einen Container bestellen. Und zwar zu einem Festpreis inklusive Transport und Entsorgung. Zur Preisübersicht gehen.

Außerdem dürften die bei der Entfernung und Entsorgung anfallenden Mengen die Kapazitäten jeder haushaltüblichen Mülltonne bei Weitem übersteigen.

Deshalb gilt: Nur wirklich kleine Schnittreste können über die zum Haushalt gehörige Restmülltonne entsorgt werden.

Auch der Gelbe Sack oder die Gelbe Tonne sind nicht der richtige Platz für Vinylboden!

Zwar gibt es Verpackungen aus Vinyl, die auf diesem Weg entsorgt werden können, doch für Bodenbeläge werden vonseiten der Hersteller die für eine Teilnahme am Dualen System Deutschland zu entrichtenden Lizenzgebühren nicht bezahlt.

Werbung:


Vinylboden günstig im Big Bag oder Container entsorgen?
Bei ecoservice24.com können Sie auch günstig einen Big Bag oder Container für Abfall bestellen. Und zwar zu einem Festpreis inklusive Transport und Entsorgung.

→ Bei der Bestellung unseren Gutscheincode entsorgen10 eingeben und 10 Euro Rabatt erhalten

Deshalb gehören Bodenplatten aus Vinyl nicht in die entsprechenden Sammelbehälter.

Kleine Mengen Vinylboden dürfen im Sperrmüll entsorgt werden

Für die Entsorgung von Vinylboden gilt die Regel: Kleine Mengen zählen als Sperrmüll und werden in den meisten Gemeinden auch als solcher akzeptiert.

Allerdings sind hierbei die jeweils vor Ort gültigen Sperrmüll-Bestimmungen zu beachten! Meistens gelten gewisse Höchstgrenzen, die von größeren Mengen Vinylboden leicht überschritten werden.

Außerdem sollten die Bodenbeläge so weit zerkleinert werden, dass sie leicht in den Sperrmüllwagen geladen werden können.

Für größere Mengen ist der öffentliche Wertstoffhof die richtige Lösung. Inwieweit bei dieser Art der Entsorgung Gebühren anfallen, ist regional mitunter stark unterschiedlich.

Eine rechtzeitige Anfrage vor Ort ist deshalb unumgänglich – aber praktisch alle öffentlichen Wertstoffhöfe stellen diese Informationen im Internet zur Verfügung, andernfalls genügt in der Regel ein einfacher Anruf.

Ältere Vinylböden können bei der Entsorgung giftige Schadstoffe enthalten

Ein Sonderfall bei der Entsorgung stellen ältere Vinylböden dar. Diese können unter Umständen mit giftigen Schadstoffen wie Asbest belastet sein.

Die Verwendung von Asbest ist inzwischen gesetzlich untersagt und demzufolge nicht mehr üblich, bei älteren Bodenbelägen können derartige Stoffe allerdings noch enthalten sein und die Entsorgung erschweren.

Bei Verdacht auf eine entsprechende Belastung kommt für die Entsorgung des Vinylbodens nur die Abgabe bei einer Sammelstelle für Problemstoffe infrage.

Eine bequeme, aber nicht ganz preiswerte Lösung wäre die Beauftragung eines auf derartige Abfälle spezialisierten privaten Entsorgungsunternehmens.

Dieses stellt einen Container bereit, in dem alle belasteten Bodenstücke gesammelt werden können und kümmert sich im Anschluss auch um die Abholung.

Ein Vinylboden bietet viele Vorteile

Die in den letzten Jahren immens zunehmende Beliebtheit von Vinylboden kommt nicht von ungefähr: Vinylboden ist sehr strapazierfähig und hält einiges aus, er ist zudem immer fußwarm und kann auch ohne Schuhwerk und Socken ohne Schockmoment betreten werden.

Auch Schrittgeräusche schluckt er außerdem relativ gut.

Vinylboden ist äußerst pflegeleicht und zudem wasserfest – selbst wenn größere Mengen Flüssigkeit darauf verschüttet werden, quillt er nicht auf.

Die einfache und anspruchslose Handhabung beginnt schon frühzeitig beim Verlegen, sodass ein Vinylboden auch für handwerkliche Laien eine interessante Option darstellt, die zur Not ohne große Not in Eigenregie bewerkstelligt werden kann.

Trotz seiner ausgewiesenen Unempfindlichkeit ist Vinylboden allerdings nicht unzerstörbar. Dafür bietet er beim Design beinahe grenzenlose Möglichkeiten:

Ob Holz-, Stein- oder Fliesenoptik, praktisch alle Muster und Erscheinungsbilder sind denkbar.

Nicht ganz so anspruchslos präsentiert sich der Vinylboden jedoch bei der Entsorgung – vor allem dann nicht, wenn er beim Anbringen verklebt wurde.

Werbung:


Empfehlung: Unser Partner ecoservice24.com ist zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb und sorgt für eine fachgerechte Entsorgung in ganz Deutschland.