Wellpappe entsorgen

Wie entsorgt man Wellpappe? Wellpappe darf ganz einfach als Altpapier entsorgt werden. Im Gelben Sack oder der Gelben Tonne hat sie nichts zu suchen. Größere Mengen von Wellpappe können auch in einem gemieteten Container gesammelt und einem spezialisierten Entsorgungsunternehmen übergeben werden.

Werbung:
Unser Favorit zur Mülltrennung von Glas, Kunststoff und Papier

Letzte Aktualisierung: 19.06.2021 / * Werbelink / Bildquelle: Amazon

Aufgrund der anfallenden Kosten lohnt sich diese Maßnahme aber nur für sehr große Mengen, wie sie bei gewerblicher Nutzung anfallen.

Wellpappe gilt bei der Entsorgung als Altpapier

Auch wenn Wellpappe häufig bei Verpackungen zum Einsatz kommt: Wellpappe zählt für die Entsorgung als Altpapier, nicht als Verpackung. Deshalb gehört Wellpappe nicht in den Gelben Sack oder die Gelbe Tonne.

Dort sind nur Plastikverpackungen, deren Hersteller Lizenzgebühren an das Duale System Deutschland entrichten, gut aufgehoben.

Die Wellpappe ist trotz ihres besonderen Aussehens eine weitgehend normale Pappe, die als Altpapier entsorgt werden kann: entweder über die haushaltseigene Papiertonne oder über die in vielen Regionen stattfindende Altpapiersammlung.

Allerdings sollte dabei sichergestellt sein, dass die zu entsorgende Wellpappe keine starken Verschmutzungen aufweist. Wellpappe, die zum Beispiel als Schutz oder Unterlage für Streicherarbeiten verwendet wurde und mit Farbe oder Öl beschmiert wurde, darf nicht mehr ins Altpapier.

Dasselbe gilt auch für Wellpappe, die mit Essensresten verunreinigt ist. Nur sauberes Altpapier ist für ein Recycling wirklich geeignet.

Große Mengen Wellpappe in einem Container sammeln

In großen Büros oder Firmen, die viel mit Verpackungen zu tun haben, kann sich in relativ kurzer Zeit eine beträchtliche Menge an Wellpappe zur Entsorgung ansammeln. Eine handelsübliche Papiertonne wäre mit einer solchen Menge schnell überfordert – das gilt auch dann, wenn zwei oder mehrere Tonnen zur Verfügung stehen.

Hier könnte es sinnvoll sein, über die Anmietung eines speziellen Containers nachzudenken, der regelmäßig oder bei Bedarf von einem Entsorgungsunternehmen abgeholt wird.

Bei dieser Art der Entsorgung fallen allerdings mitunter erhebliche zusätzliche Kosten an, weshalb sie sich nur bei wirklich großen Mengen an Wellpappe lohnt. Da die Konditionen der privaten Anbieter zudem stark schwanken, lohnt sich auf alle Fälle ein umfassender Preisvergleich.

Werbung:

Dieser geniale Biomüll-Abfallbehälter reduziert Gerüche und ist leicht zu reinigen

Letzte Aktualisierung: 19.06.2021 / * Werbelink / Bildquelle: Amazon

Wellpappe kann nahezu vollständig recycelt werden

Bei der Wellpappe handelt es sich um ein sehr umweltfreundliches Produkt, dass zu beinahe 100 Prozent recycelt werden kann. Sämtliche in Deutschland produzierten Wellpappenrohpapiere bestehen bereits ausschließlich aus wiederverwertetem Altpapier.

Damit wird die derzeit geltende Verpackungsverordnung deutlich übertroffen. Das bedeutet, dass für die Produktion von Wellpappe keine Bäume mehr gefällt werden müssen und viel Wasser und Energie eingespart werden kann.

Falls die Wellpappe ohne Recycling auf dem Müll landet, setzt immerhin ein natürlicher Zerfallsprozess ein, da es sich bei der Pappe um ein vollständig biologisch abbaubares Material handelt.

Allerdings dauert der Zersetzungsprozess bei Wellpappe relativ lange – und ist auch nicht sinnvoll: Denn Wellpappe, die nicht recycelt wird, geht als Ressource für neue Kartons verloren.

Wellpappe ist ein beliebter Verpackungsstoff

Die große Verbreitung und hohe Beliebtheit der Wellpappe kommt nicht von ungefähr: Wellpappe hat neben ihrer hohen Umweltverträglichkeit den unschätzbaren Vorteil, dass sie bei einem möglichst niedrigen Gewicht eine erstaunliche Robustheit an den Tag legt.

Zudem ist es möglich, sie durch eine einfache Bedruckung zum Werbeträger zu machen. Es gibt Wellpappe in mehreren Ausführungen: Einwellige Kartons werden vor allem für leichte Objekte verwendet, während zwei- oder dreiwellige Kartons für empfindlicheres und massiveres Gut verwendet werden.

Dreiwellige Kartons gelten heute als das stabilste Verpackungsmaterial, das aus Pappe gefertigt werden kann. Obwohl die gewellte Pappe sehr filigran wirkt, ist es gerade die Wellung, die dem an sich weichen Material eine hohe Stabilität verleiht, ohne dabei die oft benötigte Flexibilität preiszugeben. Gewellte Pappe bietet sogar einen für Papier normalerweise untypischen Schutz vor Feuchtigkeit – jedenfalls bis zu einem gewissen Grad.