Aftershave entsorgen

Aftershave verleiht nach erfolgter Rasur der Haut des Mannes die nötige Frische und desinfiziert gleichzeitig mögliche kleine Schnitte. Trotz meist langer Haltbarkeit kann es deshalb hin und wieder vorkommen, dass nicht mehr benötigtes Aftershave zur Entsorgung ansteht.

Alkohol und Duftstoffe werfen dann die Frage auf: Wie soll man Aftershave richtig entsorgen?

Wie entsorgt man Aftershave?

Leere Aftershave-Flaschen sollten ohne Plastik-Verschluss, Dekorelemente und Etiketten im Altglas-Container entsorgt werden. Die aussortierten Kunststoff-Komponenten gehören entweder als Verpackung in die Gelbe Tonne oder einfach in den Restmüll.

Nicht vollständig entleertes Aftershave ist auf dem Wertstoffhof oder bei der Schadstoffsammlung am besten aufgehoben.

Aftershave ist oft aufwendig und individuell verpackt

Aftershave wird häufig in individuell geformten Flaschen verkauft, um sich von den zahlreichen Konkurrenzprodukten auf dem Markt abzuheben. Oft fällt deshalb bei der Entsorgung von Aftershave auch eine zugehörige Flasche an, aus verziertem Glas, individuell eingefärbt.

Die besondere Beschaffenheit der Flaschen sorgt bei einer anfallenden Entsorgung häufig für zusätzliche Verunsicherung. In vielen Fällen sind auch zusätzliche Komponenten aus Kunststoff im Spiel: Verschlüsse, Dekorelemente, Aufkleber und mehr.

Diese Kombination aus verschiedenen Materialien verunsichert viele verantwortungsbewusste Verbraucher und legt den Gedanken nahe, das Aftershave mitsamt der zugehörigen Flasche als Restmüll in der grauen Tonne zu entsorgen. Das ist aber nicht die beste Lösung – jedenfalls nicht, wenn die Flasche leer ist.

Leere Aftershave-Flaschen im Altglas-Container entsorgen

Leere Aftershave-Flaschen sind im üblichen Altglas-Container am besten aufgehoben. Das gilt aber nicht für die Plastikverschlüsse, Dekorbänder oder Etiketten, die an der Flasche befestigt sind.

Die modernen Recyclinganlagen sind zwar imstande, unerwünschten Materialien zu erkennen und auszusortieren, allerdings ist damit einiger Aufwand verbunden. Deshalb ist es sinnvoll, alles, was nicht aus Glas ist, von Hand zu entfernen und separat zu entsorgen.

Dafür steht in vielen Fällen die Gelbe Tonne bzw. der Gelbe Sack zur Verfügung – schließlich handelt es sich dabei um Elemente einer Verpackung. Ist diese Möglichkeit nicht gegeben, dann kann der entsprechende Abfall auch einfach in die graue Restmülltonne entsorgt werden.

Grundsätzlich ist der Gelbe Sack nur für leere Verpackungen gedacht, die allerdings nicht extra gereinigt werden müssen – ein paar kleine Reste sind jedoch kein Problem.

Nicht vollständig geleertes Aftershave zählt als Sondermüll

Ist aus irgendwelchen Gründen noch Aftershave in der Flasche enthalten und soll entsorgt werden, dann ist der Abfluss auf keinen Fall eine geeignete Lösung. Ein Aftershave kann eine ziemlich pikante Mischung sein, die in der Kanalisation und somit im Abwasser nicht am Platze ist.

Zumindest in kleinen Mengen können umweltschädliche Stoffe enthalten sein, die besser anderweitig entsorgt werden sollten. Auf ein gut gemeintes und häufig praktiziertes Ausleeren des Aftershaves in den Abfluss sollte deshalb verzichtet werden – auch dann, wenn die Flüssigkeit großzügig mit Wasser verdünnt wird.

Stattdessen sollte Aftershave wie auch Parfüm gesammelt werden, um es bei nächster Gelegenheit auf dem nächsten Wertstoffhof abzugeben. Auch die in vielen Gemeinden regelmäßig auftauchenden Schadstoffmobile sind eine Option.

Im Zweifel ist ein Anruf beim örtlichen Abfallamt und die dortige kostenlose Nachfrage eine sinnvolle Lösung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.