Pfanne und Bratpfanne entsorgen

Trotz pfleglicher Behandlung und regelmäßiger Reinigung: Irgendwann hat jede Pfanne ausgedient und muss entsorgt werden. Wenn das Essen am Rand kleben bleibt und die Kratzer in der Beschichtung nicht mehr zu übersehen sind – dann wird es höchste Zeit für eine neue Bratpfanne. Und für Hobby- wie Profiköche stellt sich die Frage: Wie wird die alte Bratpfanne am besten entsorgt?

Die Mülltonne ist dabei eine mögliche, aber nicht unbedingt die beste Lösung – denn ihn einer modernen Bratpfanne stecken viele verschiedene Materialien, die eine unterschiedliche Behandlung erfordern. Die nachfolgende Übersicht fasst die wichtigsten Entsorgungstipps zusammen:

So entsorgst du deine alte Bratpfanne – Zusammenfassung

  • Eine halbwegs saubere Pfanne darf in die Wertstofftonne.
  • Ist die Bratpfanne sehr verdreckt, ist der Restmüll die bessere Lösung.
  • Plastikteile und Glas- und Kunststoffdeckel gehören immer in den Restmüll.
  • Auch Recyclinghöfe nehmen alte Pfannen an.
  • Die Beschichtung spielt bei der Entsorgung keine Rolle.
  • Gut erhaltene Pfannen können auch gespendet werden.

DIE BRATPFANNE IN DER WERTSTOFFTONNE ENTSORGEN

Wird eine Pfanne nicht mehr benötigt und soll entsorgt werden, dann darf sie streng genommen einfach in die Wertstofftonne geworfen werden. Eine Ausnahme stellen lediglich sehr stark verdreckte Pfannen dar – diese sind im normalen Restmüll besser aufgehoben.

Die bei den meisten Pfannen unvermeidlichen Plastikteile sowie Glas- und Kunststoffdeckel gehören hingegen nicht in die Wertstofftonne, sondern immer in den Restmüll.

Der Glascontainer ist hingegen keine Option: In der Regel handelt es sich bei Pfannen- und Topfdeckeln nämlich um hitzebeständiges Glas, und das ist aufgrund seiner besonderen Beschaffenheit für herkömmliches Glasrecycling ungeeignet.

Die etwaige Beschichtung einer Pfanne spielt bei der Entsorgung keine Rolle.

RECYCLINGHÖFE UND SCHROTTSAMMLER SIND EINE ALTERNATIVE FÜR DIE PFANNENENTSORGUNG

Weil in einer Bratpfanne noch viel wertvolles Material steckt, ist ein Recycling an sich eine sinnvolle Sache. Für die Entsorgung einer einzelnen Bratpfanne lohnt sich der Weg zum Wertstoffhof allerdings nur bedingt.

Eine sinnvolle Möglichkeit wäre hier, die Pfanne mit anderen Einzelstücken zu sammeln und das Ganze dann als größeres Kontingent abzugeben.

Aber Vorsicht: Bei zu großen Mengen fallen wiederum Gebühren an! Auch der Schrottsammler nimmt Metallpfannen gerne an – egal, ob es ein fahrender Sammler oder ein ganzer Schrottplatz ist.

DIE ALTE PFANNE BEIM KAUF EINER NEUEN BRATPFANNE IN ZAHLUNG GEBEN

Es klingt unglaublich, ist aber wahr: Manche großen Pfannenhersteller nehmen beim Kauf einer neuen Bratpfanne die alte Pfanne in Zahlung.

Zwar handelt es sich dabei meist nur um ein paar Euro, in der Regel als Gutschrift, aber die kann man ja trotzdem mitnehmen. Eine Nachfrage schadet also nicht. Gerade bei den Herstellern von teurer Markenware wie WMF ist diese Praxis nicht unüblich.

DIE PFANNE SPENDEN ODER ALS DEKORATIONSOBJEKT WEITERVERWENDEN

Ist die alte Pfanne noch gut in Schuss und es geht eigentlich nur um die Anschaffung eines neueren Modells, kann aus der Entsorgung auch eine Spende werden – soziale Einrichtungen haben für gut erhaltenes Geschirr noch sinnvolle Verwendung.

Schwere gusseiserne Pfannen lassen sich auch als Blumengeschirr zweckentfremden und machen auf der Terrasse oder im Balkon eine gute Figur. Besonders enthusiastische Pfannenliebhaber und Dekorationsvirtuosen haben ihre alte Pfanne auch schon als Wandschmuck entsorgt: Mit bunter Farbe bestrichen oder mit LED-Leuchten besetzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.