Bürostuhl entsorgen

Nicht nur im Arbeitsalltag spielt ein guter Bürostuhl eine wichtige Rolle. Auch daheim und insbesondere im Home-Office werden die unterschiedlichsten Modelle verwendet. Im Laufe der Jahre sind Abnutzungen und Beschädigungen jedoch nicht auszuschließen. Ein wackeliger Bürostuhl sorgt für keinen guten Sitzkomfort mehr und sollte ausgetauscht werden. Viele stellen sich daher die Frage, wie ein defekter oder alter Bürostuhl am besten entsorgt werden kann.

Wie entsorgt man einen Bürostuhl?

  • Alte und defekte Bürostühle gehören in den Sperrmüll
  • Notfalls lassen sich defekte Bürodrehstühle noch von Fachfirmen reparieren
  • Funktionstüchtige Bürostühle können verschenkt oder verkauft werden, aber auch karikative Einrichtungen nehmen diese gerne entgegen.

Aus was besteht ein Bürostuhl eigentlich?

Ein moderner Bürostuhl ist drehbar gelagert und verfügt über Stuhlrollen. Daher sind diese Stühle mobil und äußerst flexibel im Büro einsetzbar.

Je nach Hersteller und Modell kann ein solcher Stuhl aus den unterschiedlichsten Materialien bestehen. Hierzu gehören zum Beispiel:

  • Rollengestell aus Stahlrohr, Edelstahl oder Aluminium,
  • Rollen aus Kunststoff,
  • Armlehnen aus Kunststoff, teilweise mit Metallkern,
  • Gasdruckfeder aus Stahl / Edelstahl,
  • Seitliche Stellhebel aus Metall und Kunststoff,
  • Textilbezüge aus Kunstfaser,
  • Polsterung aus Schaumstoff oder anderen Füllmaterialien.

So wird ein alter Bürostuhl richtig entsorgt

Wenn ein Bürodrehstuhl defekt bzw. stark beschädigt ist, dann gehört dieser zum Sperrmüll. In diesem Fall kann dieser bei jedem Wertstoffhof abgegeben werden.

Wer nicht selbst zum Wertstoffhof fahren kann, sollte sich bei der Gemeinde erkundigen, wann der nächste Sperrmüll-Abholtermin stattfindet. Dann kümmern sich die Entsorgungsfirmen um die Abholung.

Teilweise werden diese Abholtermine in der örtlichen Zeitung bekanntgegeben. Das Abholen erfolgt in aller Regel kostenlos. Lediglich der Einzelauftrag zum Abholen und Entsorgen verursacht Gebühren.

Da ein solcher Drehstuhl aus einer Vielzahl an Rohstoffen besteht, kann der Stuhl sehr gut recycelt werden. Insbesondere die Metalle stellen einen nicht unerheblichen Wert dar. Aber auch die Kunststoffe lassen sich schreddern und zu neuem Kunststoff verarbeiten.

Wer einen noch funktionstüchtigen Büro-Drehstuhl loswerden möchte, der kann diesen entweder verschenken oder über Online-Plattformen zum Kauf bzw. als Auktion anbieten. Die Käufer werden diesen meist persönlich abholen.

Darüber hinaus suchen viele karitative Einrichtungen diese Bürostühle. Noch funktionstüchtige Modelle werden für Werkstätten von behinderten Menschen oder auch zur Büroausstattung selbst noch verwendet.

Welche Entsorgungsmöglichkeiten gibt es noch?

Anstelle einer Entsorgung kann unter Umständen ein beschädigter Stuhl noch repariert werden. Hier sollte aber ein Fachunternehmen damit beauftragt werden, zumal Arbeiten an der Gasdruckfeder sehr gefährlich sind.

Eine neue Polsterung kann dagegen auch in Eigenregie mit geringem Aufwand durchgeführt werden.

Wer größere Mengen Sperrmüll entsorgen muss, der kann sich auch über ein Entsorgungsunternehmen einen Sperrmüll-Container bestellen. Darin hat neben dem defekten Bürodrehstuhl noch viel mehr Sperrmüll Platz.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.