Fahrradreifen entsorgen

Fahrradfahren liegt im Trend: Es ist gesünder und umweltfreundlicher als die tägliche Spritztour mit dem Auto. Außerdem ist es günstiger – denn der ständige Weg zur Tankstelle entfällt. Wenn nur der lästige Reifenwechsel nicht wäre! Zwar können geschickte Hände das eine oder andere Loch im Schlauch flicken, doch führt früher oder später kein Weg an einem neuen Reifen vorbei. Dann stellt sich die Frage der Entsorgung: Wohin mit dem alten Gummischlauch, wohin mit dem alten Fahrradreifen?

So wird ein Fahrradreifen richtig entsorgt – Zusammenfassung

  • Fahrradreifen dürfen grundsätzlich in den Restmüll.
  • Die Abgabe auf dem Wertstoffhof ist bei größeren Mengen sinnvoll.
  • Einige Landkreise schreiben das Recycling von Fahrradreifen vor.
  • Viele Fahrradhändler nehmen alte Reifen zwecks Recycling zurück.
  • Auch der Sperrmüll ist eine Alternative für die Entsorgung.

DER EINFACHE WEG FÜHRT ZUR MÜLLTONNE

Grundsätzlich können alte Fahrradreifen einfach in den Müll geworfen werden. In den meisten Fällen wird das wohl auch so gehandhabt – es ist die einfache und preisgünstige Lösung.

Allerdings gibt es in einigen Landkreisen spezielle Vorschriften, die eine Entsorgung von Fahrradreifen in der Restmülltonne untersagen und den Gang zum Wertstoffhof verbindlich vorschreiben.

Im Zweifel hilft hier ein kurzer Blick auf die offiziellen Seiten von Stadt und Land im Internet – hier werden meist alle Regeln zur Entsorgung von Fahrradreifen und anderem Müll transparent aufgelistet.

RECYCLING IST EINE SINNVOLLE ENTSORGUNG VON FAHRRADREIFEN

Fahrradreifen sind sogenannter Mischabfall. Das heißt, es kommen dabei mehrere Komponenten zusammen, die eigentlich eine unterschiedliche Behandlung erfordern.

Diverse Chemikalien, Gummimischungen, Kautschuk, Kevlar und sogar Metall – das alles ist schwer unter einen Hut zu bekommen. Viele Materialien sind aber noch sinnvoll verwertbar, weshalb sich die Abgabe der alten Fahrradreifen bei einem Wertstoffhof lohnt.

Allerdings sollten dafür gewisse Mengen gesammelt werden, denn für einen einzigen Reifen ist die Fahrt zur Recyclingdeponie natürlich überdimensioniert – vor allem, wenn sie mit dem Auto gemacht und dabei Benzin verbraucht wird.

VIELE FAHRRADHÄNDLER NEHMEN ALTE REIFEN ZURÜCK

Eine weitere, oft nicht bekannte Möglichkeit zur Entsorgung von Fahrradreifen ist die Abgabe bei einem Fahrradhändler.

Zwar besteht dazu keine gesetzliche Pflicht, aber viele Händler nehmen alte Reifen trotzdem zurück. Das ist in der Regel gar keine schlechte Sache, weil die gut vernetzten Händler die teils schwer zu recycelnden Gummi-Elemente sinnvoller Weiterverarbeitung zuführen können und über entsprechende Kontakte zu Herstellern verfügen.

Oft werden dann noch Kissen, Polster und sogar Gürtel aus den alten Fahrradreifen.

DER SPERRMÜLL IST EINE PRAKTISCHE GELEGENHEIT ZUR ENTSORGUNG

Fahrradreifen für den nächsten Sperrmüll zu sammeln, ist ebenfalls eine praktikable Lösung. Oft erleben die Gummireifen die offizielle Abholung gar nicht, weil private Sammler schon lange zuvor das interessante Material mitgenommen haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.