Frittierfett entsorgen

Wird das Frittierfett einige Male verwendet oder steht es über längere Zeit in der Fritteuse, schmeckt es nicht mehr. Das Frittiergut nimmt einen unangenehmen Geschmack an, während der Eigengeschmack nicht mehr zur Geltunng kommt. Das nicht mehr benötigte Frittierfett muss richtig entsorgt werden. Wir erklären dir, wie du das Fett und Öl richtig entsorgst!

So wird Frittierfett richtig entsorgt – die Checkliste

  • Frittierfett darf nicht im Abfluss oder in der Toilette entsorgt werden.
  • Nicht mehr benötigtes Frittierfett darf nicht im Garten vergraben werden.
  • Kleine Mengen Frittierfett lassen sich im Hausmüll entsorgen.
  • Größere Mengen von Frittierfett sollten beim Wertstoffhof abgegeben werden.
  • Für altes Frittierfett gibt es noch verschiedene kreative Verwendungsmöglichkeiten.

Der richtige Zeitpunkt zur Entsorgung von Frittierfett

Frittierfett sollte spätestens dann, wenn es achtmal verwendet wurde oder wenn es 20 Stunden lang im Einsatz war, entsorgt werden.

Eine Rolle spielt auch die eigene Wahrnehmung. Es ist Zeit, das Fett zu entsorgen, wenn es unangenehm riecht, Verunreinigungen enthält oder die Farbe nicht mehr ansprechend aussieht.

Frittierfett gehört nicht in den Abfluss

Frittierfett ist nicht wasserlöslich und darf daher auf keinen Fall im Abfluss oder in der Toilette entsorgt werden. Es könnte ins Grundwasser gelangen und Probleme in den Kläranlagen verursachen.

Nicht zu vergessen sind mögliche Verstopfungen der Rohre daheim oder in der Kanalisation. Da es nicht wasserlöslich ist, kann es als Fremdkörper durch die Kanalisation schwimmen.

Auch Schädlinge wie Ratten oder Kakerlaken werden von Frittierfett angezogen, da es kalorienreich ist. Wer einen Garten hat, sollte das nicht mehr benötigte Fett nicht im Garten vergraben. Auch so kann es ins Grundwasser gelangen oder Ratten anziehen.

Entsorgung kleiner Mengen im Hausmüll

Frittierfett gehört nicht in den Bio-Müll, doch können kleinere Mengen im Hausmüll entsorgt werden. Da das Fett brennbar ist, wird es bei hoher Temperatur in der Müllverbrennungsanlage verbrannt.

Noch lauwarmes Fett kann in Gläser abgefüllt werden, die verschlossen in die Mülltonne geworfen werden. Eine gute Entsorgungsmöglichkeit ist Katzenstreu. Das noch flüssige, lauwarme Fett wird vom Katzenstreu gut gebunden. Die Entsorgung kann dann im Hausmüll erfolgen.

Ist das Fett bereits ausgekühlt, kann es auch aus der Fritteuse entfernt und in festem Papier oder einem Plastikbeutel in der Mülltonne entsorgt werden.

Abgabe beim Wertstoffhof

Bei größeren Mengen Frittierfett ist die Abgabe beim Wertstoffhof sinnvoll.

Das erkaltete Fett sollte in Papier oder Plastikbeuteln verpackt werden. Der Wertstoffhof führt das Fett der fachgerechten Entsorgung zu.

Das Fett gelangt entweder in die Müllverbrennung oder kann noch anderweitig verwendet werden. Abhängig von der Stadt oder Gemeinde kann der Wertstoffhof für die Entsorgung von Frittierfett eine geringe Gebühr verlangen.

Kreative Möglichkeiten für die Verwendung (als Vogelfutter)

Altes Frittierfett eignet sich gut als Vogelfutter
Altes Frittierfett eignet sich noch sehr gut für die Bereitung von Meisenknödeln. Das Fett lässt sich mit Körnern oder Nüssen vermischen und zu Knödeln formen. An einer Schnur werden die Knödel draußen aufgehängt. So kommen die Vögel gut durch den Winter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.