Pinselreiniger & Terpentin entsorgen

Pinselreiniger und Terpentin enthalten Lösungsmittel, bei denen es sich um Schadstoffe handelt. Auch als umwweltfreundlich gekennzeichnete Pinselreiniger bergen Gefahren für die Umwelt. Es kommt daher auf die fachgerechte Entsorgung an. Auf keinen Fall dürfen Pinselreiniger oder Terpentin über den Abfluss entsorgt oder einfach ins Erdreich gegossen werden, da sie große Schäden im Grundwasser verursachen können. Solche lösungsmittelhaltigen Stoffe dürfen auch nicht über den Hausmüll entsorgt werden.

So wird Terpentin und Pinselreiniger richtig entsorgt – Zusammenfassung

  • Terpentin und Pinselreiniger enthalten Lösungsmittel und schaden der Umwelt.
  • Die Entsorgung darf nicht über Abfluss oder Toilette erfolgen.
  • Lösungsmittelhaltige Stoffe dürfen nicht in die Umwelt gegossen werden.
  • Entsorgung von Pinselreiniger und Terpentin ist nicht über den Hausmüll möglich.
  • Pinselreiniger und Terpentin gehören zum Sondermüll.
  • Entsorgung kann über das Schadstoffmobil oder über den Wertstoffhof erfolgen.
  • Einige Baustoffhändler und Baumärkte nehmen Pinselreiniger und Terpentin kostenlos entgegen.
  • Entsorgung sollte in der Original-Verpackung oder im Schraubglas erfolgen.

Pinselreiniger und Terpentin als Sondermüll

Pinselreiniger und Terpentin enthalten auch dann schädliche Lösungsmittel, wenn sie mit dem blauen Umweltengel oder anderweitig als umweltfreundlich gekennzeichnet sind. Nicht ohne Grund sind solche Produkte daher mit einem Gefahrensymbol gekennzeichnet.

Wer lange mit solchen Stoffen arbeitet, kennt das Problem: Es kann zu Kopfschmerzen, Müdigkeit, Übelkeit oder Schwindel kommen. So wie diese Erzeugnisse auf den Menschen wirken, schaden sie auch der Umwelt.

Sie sind feuergefährlich und können große Schäden anrichten, wenn sie über das Erdreich oder die Kanalisation im Grundwasser landen. Menschen, aber auch Tiere und Pflanzen können ernsthafte Schäden erleiden. Daher dürfen Pinselreiniger und Terpentin auf keinen Fall ins Erdreich gegossen oder über Abfluss bzw. Toilette entsorgt werden.

Pinselreiniger und Terpentin gehören nicht in den Hausmüll

Bei Pinselreiniger und Terpentin handelt es sich um Sondermüll, der nichts im Hausmüll zu suchen hat. An der Luft können die enthaltenen Lösungsmittel explosive Gasgemische entwickeln. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn Pinselreiniger oder Terpentin in der Mülltonne entsorgt und die Mülltonne an heißen Sommertagen intensiver Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist.

Entsorgung über den Wertstoffhof

Die Entsorgung von Pinselreiniger kann auch über den örtlichen Wertstoffhof erfolgen; das gleiche gilt auch für Terpentin. Auch hier ist es wichtig, dass diese Stoffe ordnungsgemäß in luftdicht abgeschlossenen Verpackungen abgegeben werden. Die Abgabe über den Wertstoffhof kann zumeist kostenlos erfolgen.

Wer ganz sicher sein möchte, kann zuvor nachfragen, ob eine Gebühr für die Abgabe von solchen lösungsmittelhaltigen Stoffen erhoben wird.

Rücknahme in Baumärkten

Verschiedene Baumärkte bieten die Rücknahme von Terpentin kostenlos an und kümmern sich um die fachgerechte Entsorgung. Das ist teilweise auch für Produkte möglich, die nicht im entsprechenden Baumarkt gekauft wurden.

Wichtig ist auch hier, dass die Abgabe vom Pinselreiniger im Originalbehälter oder in einem verschlossenen Schraubglas erfolgt. Die Baumärkte sind nicht zur Rücknahme verpflichtet. Sie bieten diesen Service aus Kulanzgründen an.

In vielen Städten und Gemeinden kommt von Zeit zu Zeit das Schadstoffmobil. Dort können Pinselreiniger und Terpentin in haushaltsüblichen Mengen kostenlos abgegeben werden.

Die fachgerechte Entsorgung ist gewährleistet. Terpentin und Pinselreiniger sollten in der Originalverpackung oder im fest verschlossenen Schraubglas abgegeben werden.

Die Städte und Gemeinden sind verpflichtet, die Entsorgung zu gewährleisten. Die Termine für das Schadstoffmobil sind im Abfallkalender verzeichnet oder können über die zuständigen Mitarbeiter bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung erfragt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.