Feuerwerk entsorgen

Aus aktuellem Anlass haben wir einen Artikel über die Gefahr (und richtige Entsorgung) des Coronavirus verfasst.

Feuerwerk gehört in vielen Ländern der Welt zum Jahreswechsel wie das Christkind zu Weihnachten. Nach dem bunten Knall stellt sich dann aber immer die Frage: Wie kann man Feuerwerk richtig entsorgen? Besonders heikel ist natürlich der Umgang mit unbenutzten Raketen, Blindgängern und Rohrkrepierern.

Wie entsorgt man Feuerwerk?

Gebrauchtes und gezündetes Feuerwerk gehört zur Entsorgung in den Restmüll. Ungenutztes Feuerwerk muss durch ein gründliches Wasserbad unbrauchbar gemacht und dann zusammen mit Erde in Säcke gefüllt werden. Die Säcke können ebenfalls über den Restmüll entsorgt werden.

Nur gebrauchtes Feuerwerk ist gewöhnlicher Restmüll

Für die Reste, die von gezündeten Raketen und Knallern übrig bleiben, ist die Sache klar: Sie können einfach aufgesammelt und über den Restmüll entsorgt werden.

Es schadet sicher nichts, wenn die Überbleibsel des großen Feuerwerks noch ein wenig abkühlen, im Großen und Ganzen sollte aber nach einer gewissen Wartefrist von diesen Papp- und Kunststoffstücken keine Gefahr ausgehen.

Sie haben ihr Pulver im wahrsten Sinne des Wortes bereits verschossen. Da man noch in der Silvesternacht ohnehin wenig Lust verspürt, den Müllmann zu spielen, ist es also keine schlechte Idee, einfach bis zum Neujahrsmorgen mit den Aufräumarbeiten zu warten: Dann sollte wirklich jede Batterie ausreichend abgekühlt haben.

Je kühler die Außentemperaturen, desto weniger Gefahr geht von altem Feuerwerk aus: eine eiskalte Silvesternacht ist darum der ideale Zeitpunkt, um eine Rakete zu zünden. Umgekehrt wird bei trockenen und milden Wintern das Feuerwerk vonseiten der besorgten Behörden oft eingeschränkt und mit Auflagen bedacht.

Unbenutztes Feuerwerk ist schwierig zu lagern

Ungenutzte Feuerwerk einfach im heimischen Keller einzulagern ist nicht ohne Risiko und sollte gut überlegt werden. Nicht ohne Grund gibt es zu diesem Thema verschiedene Vorschriften und Auflagen vonseiten des Gesetzgebers, deren Nichtbeachtung empfindliche Strafen nach sich ziehen kann.

Schließlich kann bereits ein einziger kleiner Funken bei entsprechend großem Vorrat einen verheerenden Schaden anrichten! Viele Feuerwerksbesitzer entscheiden sich deshalb für eine Entsorgung der nicht benötigten Feuerwerkskörper.

Dabei ist aber ebenfalls große Vorsicht vonnöten, denn die Raketen enthalten Schießpulver und können großen Schaden anrichten. Es versteht sich von selbst, das unbenutzte Raketen nichts im normalen Hausmüll zu suchen haben!

Jedenfalls nicht ohne eine gewisse Vorbereitung. Das ungenutzte Feuerwerk muss unbrauchbar gemacht werden. Dafür genügen einige einfache, aber zeitaufwendige Schritte.

Ungenutztes Feuerwerk im Wasserbad unbrauchbar machen

Wer ungenutztes Feuerwerk nicht einlagern möchte, muss nach Möglichkeiten der Entsorgung suchen. Das ist gar nicht so einfach – denn eine offizielle Lösung wird derzeit nicht angeboten.

Eine Abgabe der Raketen bei der nächsten Polizeidienststelle ist beispielsweise nicht möglich. Es bleiben also nur die normalen Müllentsorgungswege.

Um das Risiko einer ungewollten Entzündung weitgehend auszuschalten, ist der erste Schritt für eine sichere Entsorgung von Feuerwerk das gründliche Wasserbad: Das Schwarzpulver wird im Wasser sozusagen ertränkt.

Dieser Vorgang muss mehrere Stunden in Anspruch nehmen, bis er sein Ziel erreicht! Ein kurzes Eintauchen der Raketen in Wasser hat nicht den gewünschten Effekt. Das Feuerwerk muss regelrecht durchweicht sein.

Mit Wasser durchtränktes Feuerwerk in Sandsäcke packen

Im Anschluss kommt es in Säcke, die zur Sicherheit zusätzlich noch mit Sand oder Erde befüllt werden. Das Ganze kann jetzt über den Restmüll entsorgt werden.

Das alles ist ein ziemlicher Aufwand, der angesichts des hohen Risikos, das mit Feuerwerk verbunden ist, ohne Alternative bleibt. Deshalb ist es sicher sinnvoll, nur so viel Feuerwerk anzuschaffen, wie wirklich verbraucht werden kann.

Dann müssen diese aufwendigen Vorkehrungen nur noch für die unvermeidlichen Blindgänger und Rohrkrepierer durchgeführt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.