Gefriertruhe & Gefrierschrank entsorgen

Gefriertruhen und Gefrierschränke bieten ausreichend Stauraum zum Einfrieren von Lebensmitteln. Obwohl die meisten Geräte für eine Nutzungsdauer von etwa 15 Jahren ausgelegt sind, überlegen viele Haushalte, sich energieeffiziente Gefriertruhen und Gefrierschränke anzuschaffen. Dabei stellt sich natürlich auch die Frage, wie alte Geräte am besten entsorgt werden können.

Wie entsorgt man eine Gefriertruhe?

Gefriertruhen und Gefrierschränke werden Wertstoffhöfe kostenfrei entsorgt. Ebenso lässt sich über die Gemeinde eine Abholung von Altgeräten organisieren und viele Geschäfte nehmen alte Gefriertruhen beim Neukauf entgegen um sie zu entsorgen.

Woraus bestehen Gefriertruhe & Gefrierschrank?

Gefrierschränke gehören zur sogenannten Weißen Ware, da sie sich in aller Regel mit weißem Gehäuse präsentieren. Dieses besteht je nach Hersteller und Ausführung aus lackiertem Stahlbleck oder Aluminium.

Der Innenraum ist entweder mit Alublechen ausgelegt oder besteht vollständig aus Kunststoff. Zwischen Außenwand und Innenraum sind Gefriertruhen und Gefrierschränke zusätzlich noch gedämmt, um die Innentemperatur möglichst lange gewährleisten zu können.

Die gedämmten Türen sind mit einer gummiartigen Dichtung versehen.

Natürlich verfügen Gefriertruhen über eine Steuerelektronik. Herzstück ist jedoch der Kompressor, der ein gasförmiges Kältemittel verdichtet und sich hierbei erwärmt. Dabei wird die Wärme an die Umgebungsluft abgegeben und der Innenraum entsprechend gekühlt.

Dieser Vorgang ist auch bei herkömmlichen Kühlschränken gegeben, jedoch liegen die Temperaturen bei einem Gefrierschrank oder einer Gefriertruhe deutlich im Minusbereich.

Kurzum kann festgestellt werden, dass Neben dem eigentlichen Elektroschrott einer Gefriertruhe oder eines Gefrierschrankes auch ein umweltgefährdendes Kältemittel vorhanden ist.

Wie können Gefriertruhe & Gefrierschrank am besten entsorgt werden?

Alte Gefriertruhen und Gefrierschränke lassen sich als Elektroschrott kostenlos bei den örtlichen Wertstoffhöfen oder Recyclingstationen abgeben. Diese sorgen für eine fachgerechte Entsorgung, wobei auch die schadstoffhaltigen Kühlflüssigkeiten ordnungsgemäß abgelassen werden.

Eine eigene Anlieferung ist jedoch Voraussetzung.

Wer seinen Gefrierschrank oder seine Truhe nicht mit dem Auto zum Wertstoffhof bringen kann, der sollte sich bei der Ortsbehörde bzw. bei den Stadtwerken um eine Abholung kümmern. Gegen eine geringe Gebühr werden die Geräte dann ab Bordsteinkante abgeholt und einer Entsorgung zugeführt.

Welche Entsorgungsmöglichkeiten gibt es noch?

In aller Regel werden Altgeräte gegen neue und energieeffiziente Geräte ausgetauscht. Händler mit mindestens 400 m² Verkaufsfläche sind verpflichtet, beim Kauf vergleichbarer Gefriertruhen oder Gefrierschänke die alten Geräte kostenfrei anzunehmen.

Werden die Neugeräte angeliefert, empfiehlt es sich, direkt beim Kauf auf die Abholung hinzuweisen. In diesem Fall wissen die Lieferanten Bescheid und nehmen den alten Gefrierschrank mit. In einigen Fällen nehmen aber auch Händler mit kleineren Verkaufsflächen kostenfrei Altgeräte entgegen.

Beachten Sie, dass alte Gefrierschränke und auch Kühltruhen noch das umweltschädliche FCKW oder HFKW enthalten. Damit wird die Ozonschicht arg beeinträchtigt. Moderne Kühlgeräte enthalten dagegen R 600a als Isobutan oder R 601 als Pentan.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.