Glasscherben entsorgen

Glasscherben entsorgen

Es hat sich eingebürgert, dass Altglas zur Entsorgung in den entsprechenden Container geworfen wird. Wenn es dort klirrend zu Bruch geht, ist das ganz normal und niemand denkt weiter darüber nach. Wie sieht es aber aus, wenn schon vor dem Einwerfen etwas zu Bruch geht? Wie und wo werden Glasscherben entsorgt? Nicht immer ist der Altglas-Container die richtige Lösung.

Wie entsorgt man Glasscherben?

Nicht alle Glasscherben dürfen im Altglas entsorgt werden, da nur Behälterglas in den Glascontainer gehört. Scherben von Trinkgläser entsorgt man im Restmüll, dasselbe gilt für Glühbirnen, Porzellan und Steingut.

Glas ist bei der Entsorgung nicht gleich Glas

Glas ist Glas, allenfalls in Farbe und Stärke sehen viele Menschen noch einen Unterschied, ansonsten ist alles gleich und wird auch gleich entsorgt.

Ein verhängnisvoller Trugschluss: Die Zusammensetzung der verschiedenen Glasmischungen variiert mitunter so stark, dass ein vernünftiges Recycling unmöglich wird, wenn bestimmte Sorten nicht zuvor voneinander getrennt werden.

Ein aufwendiger und mühsamer Prozess, der sich leicht vermeiden lässt, wenn die Vorgaben der Entsorgungsexperten berücksichtigt werden. Die sind zum Glück gar nicht so kompliziert.

Nur Behälterglas darf zum Altglas

Die nahezu überall zu findenden Altglas-Container sind eigens für das sogenannte Behälterglas gedacht, also Glas, in dem Lebensmittel oder anderes aufbewahrt wird. Das sind natürlich die obligatorischen Flaschen, aber auch Senf-, Marmeladen- und Einmachgläser und Kosmetikflakons.

Dem gegenüber steht das Gebrauchsglas, dazu zählen Trinkgläser, Kannen aus Kaffeemaschinen, Glühlampen, Lichterketten, Ceranglas, Auto- und Fensterscheiben, Spiegel- und Kristallglas, alles, was aus Keramik, Porzellan oder Steingut besteht.

Eine wichtige Faustregel lautet außerdem: Wenn es nicht in den Container passt, dann gehört es auch nicht hinein – absichtlich Glas zerschlagen, um die Scherben in den Altglas-Container zu werfen, ist eine schlechte Idee.

Glasscherben von Trinkgläsern sind Restmüll

Besonders häufig dürften es in jedem Haushalt die ständig genutzten Trinkgläser sein, die unabsichtlich zu Bruch gehen. Die Scherben sollten nach dem Zusammenfegen aber nicht in den Sammelbeutel für das Altglas getan werden!

Trinkgläser sind nämlich anders zusammengesetzt als Behälterglas, sie besitzen einen anderen Schmelzpunkt – ein wichtiger Faktor beim Einschmelzen und Wiederverwerten von Altglas.

Am besten ist es, die Glasscherben von Trinkgläsern vorsichtig zusammenzufegen und vielleicht in alte Zeitungen einzuschlagen, damit sich niemand verletzt und die Scherben den Müllbeutel nicht einreißen.

Dann kommen sie einfach in den Hausmüll. Größere Mengen können auch bei einem Recycling-Hof abgegeben werden.

Auch Glasscherben dürfen in den Altglas-Container

Scherben sind natürlich grundsätzlich kein Problem für den Altglas-Container – allerdings sollten sie direkt eingeworfen werden und nicht mit einer schützenden Papier- oder gar Stoffumwicklung. Die stören nämlich nur den Recycling-Prozess.

Allerdings müssen sämtliche Scherben von Behälterglas stammen und außerdem nach Farben geordnet werden – braunes Glas im Weißglas-Container hat nämlich ebenfalls störende Wirkung auf die Wiederverwertung.

Blaues, rotes oder gelbes Glas sollte in den Grünglas-Container einsortiert werden, dort stören die Fremdfarben am wenigsten. Falls bei zu Bruch gegangenen Einmachgläsern oder Getränkeflaschen Verschlüsse und Deckel anfallen, gehören diese einfach in den Gelben Sack – sie zählen als Verpackungsmüll.

Sind die Glasscherben nicht allzu stark verschmutzt, erübrigt sich eine Reinigung, denn mit ein paar Lebensmittelresten kommen Recycling-Anlagen durchaus zurecht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.