Holzpaletten entsorgen

Holzpaletten entsorgen

Bei Holzpaletten handelt es sich um praktische Transportunterlagen, die in den meisten Fällen aus unbehandeltem Kiefernholz bestehen. Insbesondere schwere und sperrige Lasten können mit Hilfe der Paletten unkompliziert von einem Ort zum anderen gebracht werden. Haben sie ihren Zweck erfüllt, will man die Paletten meist schnell wieder loswerden. Aber wann, wie und wo entsorgt man sie am besten?

Wie entsorgt man Holzpaletten?

Holzpaletten entsorgt man im Sperrmüll oder beim nächsten Wertstoffhof, da die Paletten in die Kategorie „Altholz“ zugeordnet werden. Unbehandelte Holzpaletten kann man zur Entsorgung auch verbrennen. Für Europaletten (Mehrweg) erhält man je nach Zustand sogar noch Geld (bis zu 25 Euro pro Stück)

Macht eine Entsorgung von Holzpaletten immer Sinn?

Falls man eine sogenannte Europalette entsorgen möchte, lohnt sich der Verkauf. Hierbei handelt es sich nämlich um Mehrweg-Paletten. Sie werden demnach nicht direkt entsorgt, sondern sind in einen speziellen Tauschprozess eingebunden. In den Pfand- und Tauschsystemen der Spediteure verfügen gebrauchsfähige Europaletten über einen relativ hohen Verkehrswert.

Wie verkauft man Holzpaletten?

Im Normalfall zahlen gewerbliche Transporteure und Speditionen etwa 25 Euro pro Europalette. Auch gewerbliche Ankäufer nehmen Paletten entgegen. Oft bieten sie bis zu 10 Euro für eine bereits gebrauchte und noch tauschfähige Europalette.

Leicht beschädigte Holzpaletten kann man ebenfalls bei gewerblichen Ankäufern in Zahlung geben. In der Regel erhält man für eine nicht mehr verkehrsfähige Palette zumindest noch 2 Euro.

Bevor man seine Palette zum Verkauf anbietet, sollte man eine verbindliche Prüfung vornehmen. Es ist wichtig, dass es sich um eine lizenzierte Europalette handelt. Eine Europalette des EPAL-Systems muss unter anderem eine EPAL-Kennzeichnung in ovaler Umrandung an zwei Standklötzen aufweisen.

Holzpaletten entsorgen

Ob man nun Einweg-Paletten besitzt oder seine Mehrweg-Paletten nicht verkaufen kann: Möchte man Holzpaletten entsorgen, gehören sie zum Altholz. Und das kann meistens mit dem Sperrmüll abgegeben werden.

Je nach Stadt oder Gemeinde ist es allerdings möglich, dass die Holzpaletten nicht vom Sperrmüll mitgenommen werden. Wer auf Nummer Sicher gehen will: Wertstoffhöfe nehmen Holzpaletten immer an.

Welche Abstuffungen gibt es?

Beim Altholz gibt es folgende Abstufungen:

  • Unbehandelte Holzpaletten gehören der Kategorie AI an. Manche Paletten sind jedoch aus behandeltem Holz gefertigt. Damit sie resistent gegen die Witterung sind, werden sie mit einer Schicht aus Klarlack überzogen.
  • Behandelte Holzpaletten zählen zur Kategorie Altholz AII. Holzpaletten aus Verbundmaterialien sind im Regelfall belastet. Demzufolge sind sie der Entsorgungskategorie Altholz AIII zuzuordnen.

Welche Entsorgungsalternativen gibt es für Holzpaletten?

Wer seine Paletten nicht im Müll entsorgen will, hat noch eine andere Möglichkeit: Bestehen sie aus unbehandeltem Holz, kann man sie ganz ohne Bedenken zerlegen und als CO2-neutrales Brennmaterial nutzen. Für das Verbrennen im Lagerfeuer oder offenen Kamin müssen die Nägel nicht zwingend entfernt werden. Man holt sie einfach im Anschluss aus der Asche.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.