Konservendosen entsorgen

Konservendosen sind eine überaus praktische und erfolgreiche Erfindung, die einen weltweiten Siegeszug angetreten hat und heute überall zu finden ist. Von einzelnen Lebensmitteln bis zu ganzen Gerichten bekommt man heute ein breit gefächertes Angebot von Konservendosen zu kaufen. Lange Haltbarkeit und einfache Lagerung ist garantiert – wurde die Dose aber erst geöffnet und geleert, dann ist sie nur noch Müll und es stellt sich die Frage der richtigen Entsorgung.

Wie entsorgt man Konservendosen?

  • Konservendosen gehören im Gelben Sack entsorgt.
  • Sie sollten vor der Entsorgung gründlich geleert werden.
  • Keine Plastikbecher in Konservendosen stapeln.
  • Getränkedosen sind in der Regel pfandpflichtig.
  • Papieretiketten sollten entfernt werden.
  • Das Recycling von Konservendosen ist sinnvoll.
  • Konservendosen dürfen zur Entsorgung auch in den Alu-Container.

Konservendosen sind Verpackungen und gehören in den Gelben Sack

Konservendosen wurden als Verpackung erfunden und konzipiert, und als solche werden sie auch entsorgt: Konservendosen gehören in den Gelben Sack beziehungsweise in die Gelbe Tonne.

Dabei ist es nicht zwingend vorgeschrieben, sie gründlich auszuspülen, aber die Dosen sollten löffelrein sein: Das bedeutet, es befindet sich keine ganze Löffelfüllung des Inhalts mehr darin.

Sollte also der Inhalt einer Dose nicht ganz aufgebraucht worden sein, muss dieser zuvor anderweitig entsorgt werden – in vielen Fällen dürfte dafür die Biotonne die richtige Wahl sein. Die annähernd sauber geleerte Dose darf dann in die Gelbe Tonne.

Aus hygienischen Gründen kann es sinnvoll sein, die Dose auszuspülen, außerdem ist es ratsam, die Papieretiketten der Konservendosen vor der Entsorgung abzulösen.

Konservendosen dürfen nicht mit Plastikbehältern vermischt werden

Um Platz zu sparen, stapeln viele wohlmeinende Verbraucher kleinere Behälter in die größeren Konservendosen. Gut gemeint ist in diesem Fall aber schlecht gedacht und noch viel schlechter gemacht, denn für die Recyclingfirma bedeutet dieses Vorgehen einen deutlich höheren Aufwand.

Die einzelnen Verpackungen müssen nämlich vor der Entsorgung wieder aufwendig voneinander gelöst werden. Generell gilt die Regel: Verpackungen aus unterschiedlichem Material sollten niemals ineinander gestapelt werden – und eigentlich auch sonst nichts.

Stattdessen sollten Sie die Dosen so flach wie möglich zusammenpressen, um Platz zu sparen.

Getränkedosen sind pfandpflichtig und sollten zurückgegeben werden

Getränkedosen nehmen eine Sonderrolle ein: Im Gegensatz zu den üblichen Konservendosen sind sie pfandpflichtig und sollten deshalb beim Verkäufer zurückgegeben werden.

Getränkedosen ohne Pfand, die beispielsweise im Verlauf einer Auslandsreise erworben wurden, können ebenfalls wie Konservendosen über die Gelbe Tonne entsorgt werden. Das gilt auch für andere Dosen aus Metall, zum Beispiel Keksdosen.

Das Recycling von Konservendosen ist sinnvoll

Das Recycling von Konservendosen ist im Vergleich weit fortgeschritten und unbedingt sinnvoll. Gerade Dosen aus Aluminium verbrauchen bei einer Wiederverwertung etwa 95 Prozent weniger Energie als ein Abbau des Metalls.

Deshalb sollten verantwortungsbewusste Verbraucher sehr darauf achten, Konservendosen richtig zu entsorgen. Steht keine gelbe Tonne zur Verfügung, kann auch ein Alu-Container eine Option sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.