Kristallglas entsorgen

Kristallglas entsorgen (© AlenKadr / Adobe Stock)

Wie entsorgt man Kristallglas? Kristallglas darf über die graue Restmülltonne entsorgt werden. Es ist aber kein Verpackungsglas und gilt bei der Entsorgung nicht als Altglas. Kristallglas gehört auch nicht in die Wertstofftonne oder Gelben Sack.

Kristallglas kann nicht wie Verpackungsglas recycelt werden und würde die entsprechenden Mechanismen überfordern. Um Verletzungen zu vermeiden, sollte das Glas in Zeitungspapier oder Stofflappen eingeschlagen werden. Größere Mengen können beim öffentlichen Wertstoffhof abgegeben werden.

Kristallglas ist kein Verpackungsglas

Kristallglas kommt bei Gläsern oder besonders edlen Karaffen zum Einsatz. Es ist also Trinkgeschirr und kein Verpackungsglas.

Genau darin liegt der Unterschied zu dem Glas, das normalerweise seinen Weg in den Altglas-Container findet: Einmachgläser, Getränkeflaschen und ähnliches sind dort richtig aufgehoben – sie alle zählen aber auch Verpackungsglas.

Kristallglas erfüllt die Anforderungen für eine solche Einstufung nicht. Es besteht aus anderen Komponenten und weist eine abweichende Beschaffenheit auf. Um eine möglichst reibungslose Funktion der wichtigen und empfindlichen Recyclingkreisläufe zu gewährleisten, hat Kristallglas im Altglas-Container nichts zu suchen.

Im Normalfall fällt Kristallglas aber auch weit seltener zur Entsorgung an als herkömmliches Verpackungsglas – schließlich ist das teure und edle Glas auf einen langfristigen Gebrauch ausgelegt.

Es müssen also andere Wege der Entsorgung beschritten werden.

Kristallglas als Restmüll entsorgen

Die einfachste Möglichkeit, Kristallglas richtig zu entsorgen, ist die graue Restmülltonne. Beschädigte oder nicht mehr gewollte Trinkgläser sollten also einfach mit einer Zeitung oder einem Stofflappen umwickelt und über die Hausmülltonne entsorgt werden.

Das gilt insbesondere für zerbrochene Gläser und Scherben – diese sollten niemals einfach so in die Mülltonne geworfen werden. Da Glas naturgemäß gerne und schnell zu Bruch geht, sollten auch intakte Gläser nicht einfach ohne schützende Umwickelung in den Müll gegeben werden.

Die Entsorgung von Kristallglas als Restmüll ist vor allem für kleinere Mengen sinnvoll. Bei großen Mengen kommt die Hausmülltonne schnell an ihre Grenzen und es sollte stattdessen eine Abgabe beim öffentlichen Wertstoffhof in Anspruch genommen werden.

Werbung:

Dieser geniale Biomüll-Abfallbehälter reduziert Gerüche und ist leicht zu reinigen

Letzte Aktualisierung: 9.05.2021 / * Werbelink / Bildquelle: Amazon

In der Regel ist auch diese Art der Entsorgung kostenfrei, allerdings variieren die genauen Bedingungen je nach Region und sollten rechtzeitig vor Ort erfragt werden.

Gut erhaltene Trinkgläser spenden

Sollen Trinkgläser oder eine Karaffe nur aus geschmacklichen Gründen aussortiert werden, muss das Kristallglas nicht gleich entsorgt werden. Gerade besonders schöne Trinkgläser oder Karaffen sind oft viel zu schade zum Wegwerfen und können gut verschenkt oder gespendet werden.

Auch ein Gebrauchtverkauf über einen Flohmarkt oder ein Online-Auktionshaus ist denkbar. Kristallglas als Sachspende ist aber nur dann eine gute Idee und gern gesehen, wenn die Gläser wirklich in einem unbeschädigten und weiterhin brauchbaren Zustand sind.

Andernfalls ist eine Entsorgung des Kristallglases über den Restmüll oder den Wertstoffhof die bessere Lösung. Weil ein Recycling nicht ohne Weiteres möglich ist, empfiehlt es sich aber, Kristallglas so lange wie möglich zu nutzen.