Kronkorken entsorgen

Wie entsorgt man einen Kronkorken? Kronkorken gehören nicht in den Restmüll, sondern in den Gelben Sack bzw. die Gelbe Tonne. Sie zählen als Verpackungsmüll und können in vollem Umfang recycelt werden. Alternativ kann auch der Metallcontainer auf dem Wertstoffhof zur Entsorgung dienen.

Größere Mengen an Kronkorken lassen sich mit Gewinn verkaufen. Außerdem eignen sich Kronkorken als Bastelzubehör und sind mitunter für Wohltätigkeitssammlungen interessant.

Kronkorken gehören nicht in die Restmülltonne

Kronkorken wiegen weniger als 2 Gramm und besitzen einen Durchmesser von unter 30 Millimetern. Als Abfall nicht der Rede wert, möchte man meinen. Also ab damit in die Restmülltonne?

Doch genau da haben Kronkorken eigentlich nichts zu suchen. Denn die kleinen Verschlüsse bestehen aus Metall und Kunststoff und können ganz wunderbar recycelt werden.

Das sollten sie sogar, um den ohnehin überlasteten Müllkreislauf und die Umwelt möglichst zu entlasten. Falsch entsorgte Kronkorken stellen nämlich eine erhebliche Belastung für die Entsorgungssysteme dar: Das liegt nicht zuletzt an der schieren Masse an Kronkorken, die jeden Tag entsorgt werden.

Pro Haushalt mögen es nur ein paar einzelne Stücke sein, aber auf Straße und Stadt gerechnet, kommt eine erkleckliche Menge zusammen.

Kronkorken gehören in die Gelbe Tonne bzw. den Gelben Sack

Kronkorken zählen als Verpackungsmaterial und dürfen als solches über die Gelbe Tonne bzw. den Gelben Sack entsorgt werden. Steht ein solcher nicht zur Verfügung, können die Kronkorken auch über den Metallcontainer auf dem nächstgelegenen Wertstoffhof entsorgt werden.

Dort ist die Abgabe haushaltsüblicher Mengen in der Regel kostenlos – die genauen Konditionen müssen aber vor Ort erfragt werden.

Größere Mengen an Kronkorken – die Rede ist von vielen Kilogramm, wie sie zum Beispiel in der Gastronomie anfallen können – lassen sich hingegen sogar mit Gewinn verkaufen, zum Beispiel an einen interessierten Altmetallhändler.

Diese Option ist aber wirklich erst für große Kontingente interessant – Kronkorken im Haushalt für einen Weiterverkauf zu sammeln, ist hingegen kaum lohnend.

Bastler und private Sammler interessieren sich für Kronkorken

Mitunter sind Bastler sehr an Kronkorken interessiert und können sie weiterverwenden. Es schadet nicht, im näheren Umfeld nach Interessenten Ausschau zu halten.

Eine weitere Möglichkeit zur Entsorgung von Kronkorken sind Sammlungen für einen wohltätigen Zweck. Die Kronkorken werden in diesem Fall aus verschiedenen Haushalten zusammengetragen und als großes Kontingent verkauft.

Der Erlös kommt einer wohltätigen Einrichtung zugute. Diese Sammlungen sind vor allem für private Haushalte interessant, die allein nicht ausreichend Kronkorken zusammentragen können, aber trotzdem an einer sinnvollen Weiterverwertung interessiert sind.

In der Regel gehen derartige Aktionen auf private Initiatoren zurück, sodass es stark vom jeweiligen Umfeld abhängt, um eine derartige Option vorhanden ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.