Küche entsorgen

Eine Küche ist eine eher langfristige Anschaffung, die nicht so schnell wieder entsorgt werden soll. Trotzdem kann es im Lauf eines Lebens immer einmal vorkommen, dass eine ganze Küche zur Entsorgung ansteht: Sei es aufgrund eines Umzugs, einer Sanierung, oder einer allgemeinen technischen Erneuerung. Dann stellt sich die große Frage: Wohin mit der alten Küche?

Wie entsorgt man eine Küche

Eine alte Küche besteht unter anderem aus Holz- und Elektroschrott: Die Küchenmöbel lassen sich als Sperrmüll entsorgen, nicht jedoch der Elektroschrott. Dieser wird aber oftmals von privaten Sammler angenommen. Auch die Entsorgung auf einem Wertstoffhof ist eine gute Option.

Eine Küche besteht aus Holz- und Elektroschrott

Eine Küche besteht aus unterschiedlichen Komponenten, die sich grob in Holz- und Elektroschrott einteilen lassen. Das macht die Entsorgung als Ganzes ein wenig schwierig, denn gerade für Elektromüll gelten inzwischen in Deutschland besondere Regelungen, die unbedingt beachtet werden müssen.

Bei der Entsorgung einer Küche muss also vorrangig zwischen diesen beiden Müllarten unterschieden werden.

Private Entsorger demontieren die komplette Küche

Die einfachste, aber keineswegs preiswerteste Lösung sind private Entsorgungsunternehmen. Diese demontieren in der Regel die gesamte Küche und kümmern sich um den Abtransport und um die fachgerechte Entsorgung aller enthaltenen Komponenten.

Diese Lösung ist ungemein bequem und unkompliziert, gleichzeitig aber auch die teuerste – denn natürlich kommt ein solches Unternehmen mit seinen Mitarbeitern nicht umsonst. Eine professionelle Entrümpelung ist ein kostspieliges Verfahren, bei dessen Inanspruchnahme ein Preisvergleich lohnend sein kann.

Die Küchenmöbel lassen sich als Sperrmüll entsorgen

Für die Küchenmöbel bietet sich als die einfachste Möglichkeit zur Entsorgung der Sperrmüll an. Der ist in den meisten Fällen kostenlos und nimmt Tische, Stühle und Schränke an.

Aber Vorsicht bei Elektrogeräten
: Auch wenn mitunter anderes zu lesen ist, werden diese in vielen Städten nicht als Sperrmüll akzeptiert. Hier sollte unbedingt im Vorfeld abgeklärt werden, welche Abfallarten als Sperrmüll erfasst werden.

Allerdings finden sich im Rahmen von Sperrmüllaktionen häufig auch private Sammler, die Elektroschrott wie Herde und Backofen gerne mitnehmen.

Elektroschrott kann bei Neukauf im Handel abgegeben werden

Während kleinere Elektrogeräte ohne Vorbedingung bei jedem zuständigen Händler abgegeben werden können, der mindestens 400 Quadratmeter Verkaufsfläche (bzw. Lagerfläche beim Online-Handel) besitzt, sieht das bei Großgeräten anders aus: Einen alten Herd oder Kühlschrank muss ein Verkäufer nur dann annehmen, wenn gleichzeitig ein neues Gerät gekauft wird.

Das ist bei einer kompletten Küchen-Entsorgung eher selten der Fall. Deshalb hilft die gut gemeinte Regelung des Gesetzgebers hier meist nicht weiter.

Elektrogeräte können auf einem Wertstoffhof abgegeben werden

Fallen bei der Entsorgung einer Küche größere Altelektrogeräte an, können diese auf dem örtlichen Wertstoffhof abgegeben werden. Bei handelsüblichen Mengen ist diese Entsorgung meist kostenfrei, je nach Gemeinde können allerdings auch Gebühren anfallen.

Grundsätzlich lässt sich die ganze Küche auf diese Weise entsorgen: Selbstabbau und Transport zur Mülldeponie. Das kostet Kraft und Zeit, ist aber natürlich weit günstiger als ein professioneller Entsorger.

Küche an eine soziale Einrichtung spenden

Eine Option, die nicht überall zur Verfügung steht, aber durchaus sinnvoll sein kann, ist die Spende der gesamten Küche oder Teilen davon. Es gibt soziale Einrichtungen, die sich gern um den Abtransport kümmern, wenn sie die einzelnen Komponenten verwerten dürfen.

Mitunter nehmen diese Einrichtungen die Küche aber auch nur entgegen und haben nicht die Kapazitäten, um sich um einen Abbau zu kümmern – hier hilft nur eine individuelle Anfrage.

Ein Verschenken der alten Küche an einen Selbstabholer, sei es eine Privatperson oder eine Wohltätigkeitsorganisation, ist aber sich die preiswerteste und bequemste Lösung der Entsorgung.

Alte Küche gegen eine neue Küche tauschen

Mitunter ist es auch möglich, beim Kauf einer neuen Einbauküche die alte kostenfrei entsorgen zu lassen. Ob dieses Angebot besteht, hängt natürlich vom Anbieter und meist auch vom Preis der neuen Küche ab – eine bequeme Möglichkeit zur Entsorgung der alten Küche ist sie allemal.

Auch hier gilt die Devise: Fragen kostet nichts.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.