Ölfilter entsorgen

Ölfilter richtig entsorgen

Ölfilter kommen regelmäßig mit Öl in Kontakt, das liegt in der Natur der Sache und lässt sich nicht vermeiden. Das bedeutet aber auch, das im Falle einer Entsorgung dieselben Vorgaben und Einschränkungen zu beachten sind, denn Öl ist ein giftiger Stoff, gefährlich für die Umwelt und die menschliche Gesundheit gleichermaßen. Bei der Entsorgung der Ölfilter ist deshalb Vor- und Umsicht geboten.

Wie entsorgt man Ölfilter?

  • Der Handel nimmt Ölfilter zur Entsorgung wieder zurück.
  • Schadstoffmobile nehmen Ölfilter ebenfalls kostenfrei an.
  • Ölfilter gelten als Gefahrengut und dürfen keinesfalls in die Hausmülltonne!
  • Mitunter können alte Ölfilter auch in Autowerkstätten entsorgt werden
  • Bei unsachgemäßer Entsorgung drohen Bußgelder!

Ölfilter können dem Verkäufer zurückgegeben werden

Ölfilter fallen in der Regel nur bei Kfz-Werkstätten oder privaten Autobastlern zur Entsorgung an. Die einfachste Möglichkeit, einen Ölfilter zu entsorgen, ist die Rückgabe direkt im Handel.

Dabei fallen keine zusätzlichen Kosten an und die fachgerechte Entsorgung des Ölfilters ist sichergestellt. Ist die Rückgabe an den Handel aus irgendwelchen Gründen nicht möglich, gibt es noch weitere Möglichkeiten.

Abgabe bei einem Schadstoff- oder Umweltmobil

Fährt in der Gemeinde ein Schadstoff- oder Umweltmobil umher, dann ist diese mobile Sammelstelle eine geeignete Anlaufstelle für die Entsorgung eines Ölfilters.

Ob, wann und wie dieser Service in erreichbarer Nähe durchgeführt wird, können Verbraucher auf den offiziellen Internetseiten der zuständigen Behörden in Erfahrung bringen.

Vorsicht beim Transport von Ölfiltern

Ölfilter gelten wie alle mit Öl verschmutzten Betriebsmittel als Gefahrengut. Sie dürfen auf keinen Fall einfach in die Hausmülltonne gegeben werden und auch beim Transport ist Vorsicht geboten: Einfache Container sind für diesen Zweck ungenügend, es müssen flüssigkeitsdichte, feuerfeste und vollkommen geschlossene Spezialbehälter aus Metall eingesetzt werden.

Im Falle eines Schadens haftet der Verbraucher! Bei einer unsachgemäßen Entsorgung von Ölfiltern drohen Bußgelder und Strafverfahren.

Ölfilter gehören auf die Sondermülldeponie

Überall in Deutschland gibt es sogenannte Schadstoffsammelstellen, die sensiblen Müll wie Ölfilter annehmen. Bei kleineren Mengen geschieht das in der Regel kostenfrei.

Die genauen Konditionen wie Öffnungszeiten und Gebühren können im Internet auf der offiziellen Webseite der jeweiligen Behörde eingesehen werden.

Ölfilter werden nach fachgerechter Entsorgung für gewöhnlich einer Sonderabfallverbrennungsanlage zugeführt oder in Kraftwerken thermisch verwertet.

Manchmal hilft die nächste Autowerkstatt weiter

Private Verbraucher, die ein gutes Verhältnis zur Autowerkstatt ihres Vertrauens unterhalten, können dort unverbindlich anfragen, ob der Ölfilter möglicherweise entsorgt werden kann.

Da bei Kfz-Werkstätten Ölfilter regelmäßig zum Einsatz kommen und in der Regel auch feste Wege zur Entsorgung bestehen, kann das eine einfache Lösung sein.

Verpflichtet zur Abnahme sind Autowerkstätten allerdings nicht – es handelt sich lediglich um eine Geste des guten Willens.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.