Plastik Wäschekorb entsorgen

Schmutzige Wäsche wird nicht nur gewaschen, sie wird auch gesammelt: in einem Wäschekorb nämlich. Häufig ist dieser heutzutage aus Plastik und nicht immer sehr stabil. Geht ein solcher Plastik Wäschekorb zu Bruch oder sieht aus Altersgründen einfach nicht mehr schön aus, dann steht die Entsorgung an. Wo und wie kann man einen Plastik Wäschekorb richtig entsorgen?

Wie entsorgt man einen Plastik-Wäschekorb?

  • Ein Plastik Wäschekorb ist grundsätzlich als Restmüll zu entsorgen.
  • Wird der Plastik Wäschekorb zerkleinert, darf er in die Hausmülltonne.
  • Ansonsten gehört der Plastik Wäschekorb zur Entsorgung auf den Wertstoffhof.
  • Ein Plastik Wäschekorb darf nicht in den Gelben Sack.
  • Der Sperrmüll ist auch eine Option zur Entsorgung.
  • Manchmal lässt sich der Plastik Wäschekorb auch ausbessern und reparieren.

Der Plastik Wäschekorb ist zu groß für die Mülltonne

Eigentlich ist die Sache klar: Der Plastik Wäschekorb gehört als Restmüll entsorgt. Eine andere Lösung gibt es für das Plastik leider nicht, denn ein Recycling ist so gut wie nicht möglich.

Der Haken ist aber die Größe des Plastik Wäschekorbs. Handelsübliche Modelle passen ganz sicher nicht in eine Mülltonne, und wenn doch, dann ist deren Kapazität mit einem Mal weitgehend aufgebraucht – keine gute Idee im Hinblick auf die Nachbarschaft.

Der Plastik Wäschekorb lässt sich zerkleinern und entsorgen

Ein möglicher Ansatz zur Entsorgung in der Hausmülltonne liegt in der Zerkleinerung des Plastik Wäschekorbs. Dabei ist aber Vorsicht geboten, denn wenn das Plastik springt, kann man sich leicht an den scharfen Kanten schneiden.

Trotzdem ist die Zerkleinerung eine probate Lösung zur Entsorgung des Plastik Wäschekorbs in der Hausmülltonne – der Platzbedarf wird auf diese Weise merklich verringert.

Ganze Wäschekörbe gehören auf den Wertstoffhof

Wird der Wäschekorb nicht zerkleinert und soll als Ganzes entsorgt werden, dann bleibt nur der Weg zum Wertstoffhof. Die genauen Modalitäten variieren von Gemeinde zu Gemeinde und sollten vor der Entsorgung auf der offiziellen Seite der zuständigen Behörde im Internet erfragt werden.

In der Regel ist die Abgabe eines Plastik Wäschekorbs auf dem Wertstoffhof aber frei von Gebühren möglich.

Ein Plastikwäschekorb gehört nicht in die Gelbe Tonne

Auch wenn in einem Plastik Wäschekorb Wäsche wie in einer Art Verpackung aufbewahrt wird: Der Plastik Wäschekorb zählt nicht als Verpackung und darf auf keinen Fall in der Gelben Tonne oder im Gelben Sack entsorgt werden.

Die Hersteller der Plastik Wäschekörbe haben eine Teilnahme in der Regel nicht lizenziert und das Abholunternehmen wird den Plastik Wäschekorb deshalb auch nicht mitnehmen.

Der Plastik Wäschekorb darf auf den Sperrmüll

Steht eine Sperrmüllsammlung an, darf der Plastik Wäschekorb natürlich zum übrigen Müll nach draußen gestellt werden. Er wird üblicherweise mitgenommen und das Problem der Entsorgung hat sich so elegant gelöst.

In Gegenden, wo alljährlich der Sperrmüll abgeholt wird, kann es also eine sinnvolle Möglichkeit sein, einen ausgedienten Plastik Wäschekorb einfach im Keller so lange zwischenzulagern, bis der nächste Abholtermin erreicht ist.

Lebensdauer verlängern anstatt Entsorgung

Ist der Plastik Wäschekorb nur leicht beschädigt, weil zum Beispiel eine Strebe ausgebrochen ist, muss er nicht zwangsläufig gleich entsorgt und durch ein neues Modell ersetzt werden.

Eine Möglichkeit der Lebensverlängerung des Plastik Wäschekorbs ist das Auskleiden des Innenraums mit einem feuchtigkeitsunempfindlichen Stoff – zum Beispiel mit einem Jutesack oder mit einem Leinentuch. Ausgebrochene Streben lassen sich mit einer starken Schere abschneiden und die entstandenen scharfen Kanten mit Klebeband abkleben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.