Rucksack entsorgen

Rucksack entsorgen

Ob Schüler, Sportsfreund, Wandervogel oder Anhalter: Ein Rucksack hängt über so mancher Schulter und erweist sich lange Zeit als unentbehrlicher und äußerst nützlicher Gegenstand. Irgendwann kommt aber unweigerlich der Zeitpunkt, an dem die ständigen Strapazen ihren Tribut zollen und der Rucksack reif für den Müll ist. Aber für welchen bloß? Eigentlich wirkt das Material doch sehr recyclingtauglich – aber leider hat die Sache für Umweltschützer einen Haken.

Wie entsorgt man einen Rucksack

  • Einen Rucksack entsorgt man im Restmüll
  • Größere Modelle dürfen auf den Sperrmüll.
  • Ein Rucksack gehört nicht in der Wertstofftonne entsorgt!
  • Ein Rucksack lässt sich nicht recyclen.

Recycling ist beim Rucksack nicht möglich

So einfach ein Rucksack in der Handhabung ist, so kompliziert wird es bei der Entsorgung – jedenfalls, wenn es um das Recycling geht. Das ist nämlich nach dem derzeitigen Stand der Technik schlicht nicht möglich, und das liegt vor allem an der komplexen Zusammensetzung eines Rucksacks.

Handelsübliche Modelle bestehen mitunter aus über 200 verschiedenen Teilen! Das ist für jeden Recycling-Kreislauf nicht nur eine Herausforderung, sondern eine Überforderung – deshalb gehört der Rucksack nicht in die Wertstofftonne und auch nicht auf den Wertstoffhof.

Rucksäcke gehören in den Restmüll oder Sperrmüll

Aus den genannten Gründen bleibt für die Entsorgung eines Rucksacks also nur die Restmülltonne. Das gilt zumindest für kleine oder zerlegte Modelle. Für einen richtig großen Weltreise-Rucksack, der auf Amazonas-Expeditionen und Mount-Everest-Besteigungen seinen Dienst getan hat – oder zumindest hätte tun können – bleibt auch der Sperrmüll als valide Option.

Da ein Rucksack keine gefährlichen Stoffe enthält, ist die Abgabe über Haus- und Sperrmüll vollkommen ohne Risiko und muss kein Gewissen belasten.

Enthält der Rucksack ein Metallgestänge, ist es sinnvoll, dieses zu entfernen und separat auf dem Wertstoffhof oder bei einem Schrottsammler zu entsorgen.

Ein Rucksack sollte möglichst lange genutzt werden

Weil das Recycling eines Rucksacks nahezu unmöglich ist und gerade größere Modelle die Müllberge schnell anwachsen lassen, empfiehlt es sich, hochwertige Ausführungen zu kaufen und diese möglichst lange zu nutzen.

Eigentlich ist ein Rucksack auch kein Wegwerfgegenstand, sondern auf eine lange Nutzung ausgelegt. Soll der Rucksack trotz eines an sich guten Zustandes ausgetauscht oder entsorgt werden, ist es auch eine gute Idee, ihn zu verschenken – zum Beispiel an eine karitative Einrichtung.

Markenmodelle lassen sich mitunter auch noch für gutes Geld gebraucht auf eBay verkaufen. In jedem Fall ist es ratsam, genau zu überlegen, ob eine Entsorgung in den Restmüll wirklich unumgänglich ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.