Schaumstoff entsorgen

Schaumstoff wird häufig zum großen Fragezeichen, wenn es um die richtige Entsorgung geht. Wie viel Chemie steckt wirklich in dem Material, darf Schaumstoff einfach in die Mülltonne geworfen werden oder ist der Gang zum Wertstoffhof Pflicht? Eine grundlegende Entwarnung vorab: In den meisten Fällen ist Schaumstoff völlig unbedenklich. Ein Fall für die Mülltonne ist er trotzdem nicht immer. Wir erklären dir wieso!

Wie entsorgt man Schaumstoff?

Du darfst normale Mengen an Schaumstoff im Hausmüll entsorgen, größere Mengen Schaumstoff gehören jedoch auf den Wertstoffhof. Schaumstoff aus Transportverpackungen muss der Verkäufer zurücknehmen.

Weitere wichtige Punkte:

  • Eine ganze Schaumstoffmatratze gehört nicht in den Hausmüll.
  • Schaumstoff kann häufig noch gut alternativ genutzt werden.
  • Leere Schaumstoffmontagedosen sind Sondermüll!

Schaumstoff darf meistens in den Hausmüll

In den meisten Fällen ist die Entsorgung von Schaumstoff gar nicht kompliziert: Er darf einfach in die Hausmülltonne gesteckt werden.

Das gilt allerdings nur für handelsübliche Mengen. Hat sich dagegen wirklich viel Schaumstoff angesammelt, vielleicht im Zuge einer Renovierung, dann sollte die Tonne nicht komplett damit verstopft werden.

Grössere Mengen an Schaumstoff gehören auf den Wertstoffhof

Schaumstoff wird gern als Füllmaterial genutzt und kann in größeren Mengen schnell ganz schön sperrig anmuten. In diesem Fall wäre die gewöhnliche Hausmülltonne sofort verstopft – kein sehr freundlicher Zug gegenüber den Nachbarn.

Größere Mengen von Schaumstoff sollten deshalb gesammelt und bei einer Wertstoffdeponie abgegeben werden.

Schaumstoff aus Transportverpackungen muss der Handel entsorgen

Stammt der zu entsorgende Schaumstoff aus einer Transportverpackung, liegt die Pflicht zur fachgerechten Entsorgung nicht beim Käufer, sondern beim Verkäufer.

Letzterem darf der Schaumstoff einfach zurückgegeben werden – für den Handel besteht in diesem Fall nämlich eine verbindliche Rücknahmepflicht.

Im Onlinehandel gestaltet sich dies natürlich auch relativ einfach: Das Verpackungsmaterial aus Schaumstoff kann direkt an Amazon zurückgesendet werden, näheres dazu findest du hier.

Schaumstoffmatratze ist kein Hausmüll

Eine Ausnahme von der Regel, dass Schaumstoff in den Hausmüll gehört, stellt die Schaumstoff-Matratze dar. Die ist nämlich einfach zu groß für den Hausmüll, aber das sollte eigentlich auf der Hand liegen.

Sie gehört zum Sperrmüll oder auf den Wertstoffhof. Oft ist es auch möglich, eine alte Schaumstoffmatratze beim Kauf einer neuen an den jeweiligen Händler zurückzugeben.

Schaumstoff lässt sich gut weiterverwenden

Schaumstoff ist keineswegs immer ein Fall für die Mülltonne. Oft lässt sich das praktische Material nämlich noch für alternative Zwecke nutzen: als Verpackungsmaterial. Oder zum Basteln.

Es ist immer eine gute Idee, vor dem Wegwerfen einer Sache zu überlegen, ob nicht doch noch eine weitere Nutzungsmöglichkeit besteht. Müll gibt es nämlich auf unserer Erde schon mehr als genug.

Leere Schaumstoffmontagedosen sind Sondermüll

Leere Schaumstoffmontagedosen gibt es im Wortsinn eigentlich nicht, denn es bleibt auch bei penibler Leerung immer ein Rest zurück.

Deshalb gehören diese Dosen weder in den Hausmüll noch in die Wertstofftonne. Sie gelten als Sondermüll und ihre Abgabebedingungen sind auf den Internetseiten der zuständigen städtischen Stellen zu erfragen. In der Regel ist die Abgabe kleiner Mengen aber vollkommen kostenlos.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.