Tassen entsorgen

Alte Tassen entsorgen

Wer zu viele Tassen im Schrank im Schrank hat, muss über die Entsorgung der überzähligen nachdenken: Kaputte und nicht mehr gefällige Modelle werden aussortiert und in den Müll gegeben. Aber welche Tonne ist die richtige? Auch bei der Entsorgung von Tassen gibt es ein paar sinnvolle Empfehlungen zu beachten.

Wie entsorgt man eine Tasse?

  • Tassen werden in der Restmülltonne entsorgt.
  • Größere Mengen an Tassen gehören zur Entsorgung aber auf den Wertstoffhof.
  • Tassen haben im Glascontainer nichts zu suchen!
  • Gut erhaltenes Geschirr eignet sich als Spende.
  • Markenware und Sammlerstücke lassen sich weiterverkaufen.

Tassen sind zunächst ganz gewöhnlicher Restmüll

Tassen bestehen für gewöhnlich aus Porzellan oder Keramik. Das bedeutet: Die einfachste Art, Tassen zu entsorgen, ist die hauseigene Restmülltonne.

Tatsächlich dürfen kaputte oder aus Geschmacksgründen aussortierte Tassen einfach in die gewöhnliche Hausmülltonne gegeben werden. Diese Regelung gilt zumindest für haushaltsübliche Mengen.

Größere Mengen an Tassen gehören auf den Wertstoffhof

Fallen größere Mengen von Tassen an, zum Beispiel bei einer Gastronomie oder in einem Verein, wenn Bestände umfassend ausgetauscht werden, dann ist die Hausmülltonne nicht geeignet, um derartige Mengen zu fassen – stattdessen ist jetzt der Weg zum Wertstoffhof geboten, wo dieser Größenordnung entsprochen werden kann.

Aber Vorsicht: Je nach Landkreis kann bei allzu großen Mengen eine Gebühr anfallen. Im Zweifel ist es ratsam, die genauen Konditionen rechtzeitig im Internet auf der offiziellen Webseite der zuständigen Behörde zu recherchieren.

Tassen und Tassenscherben gehören nicht in den Glascontainer

Es ist ein immer noch verbreitetes Missverständnis, das bisweilen zu der falschen Entsorgung von Tassen im Glascontainer führt. Tatsächlich haben aber weder Porzellan noch Keramik etwas im Altglas zu suchen – auch nicht die Scherben, die beim Polterabend anfallen.

Die gehören in die Restmülltonne. Die zuständigen Müllentsorger und Recyclingunternehmen ärgern sich immer wieder über die fälschlicherweise in den Glascontainer geworfenen Tassen und Teller.

Gut erhaltene Tassen sind eine gern gesehene Spende

Sind die zur Entsorgung gedachten Tassen eigentlich noch gut in Schuss und werden lediglich aus Geschmacks- oder Altersgründen aussortiert, dann kann auch über eine Spende nachgedacht werden.

Viele karitative Einrichtungen freuen sich über eine Tassenspende, auch mancher gemeinnützige Verein kann etwas damit anfangen. Nicht überall muss es immer das Neuste vom Neuesten sein – manchmal kommt es nur auf die Funktionalität an.

Markenware und Sammlerstücke bringen mitunter noch Geld ein

Nicht alle Tassen sollten unbesehen entsorgt werden: Markenware lässt sich mitunter auch gebraucht weiterverkaufen, zum Beispiel eine gut erhaltene Tasse mit einem begehrten Sammlermotiv, die vielleicht im Handel gar nicht mehr erhältlich ist.

Gerade bei hochwertigen Services werden häufig auch einzelne Stücke zu stattlichen Preisen verkauft – Tassen aus edler Herstellung sollten vor der Entsorgung deshalb genau auf ihren Marktwert überprüft werden.

So manche Tasse, die auf den ersten Blick unattraktiv und hässlich erscheint, wird mit dem richtigen Kennerblick betrachtet zu einem wertvollen Verkaufsobjekt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.