Teebeutel entsorgen

Teebeutel stellen so manchen Tee-Fan vor ein Dilemma. Denn sehr häufig kommt die Frage auf, wie man die Beutel entsorgen kann, nachdem sie benutzt wurden. Kommt ein Teebeutel in die Gelbe Tonne? Sollte er eher zum Restmüll gehören? Oder ist es doch Bioabfall? Es gibt verschiedene Punkte, die für die eine oder die andere Entsorgung sprechen.

Wie entsorgt man Teebeutel?

Teebeutel bestehen aus Papier, Tee und teilweise Metall – dadurch ist die Entsorgung im eigenen Hausmüll oder in der Biotonne (ohne Metallklammer) möglich. Eine Trennung nach den einzelnen Bestandteilen wäre zu aufwendig.

Im Teebeutel steckt mehr als es das Auge zeigt

Ein Teebeutel ist ein Wegwerfprodukt, das für den einmaligen Gebrauch gedacht ist. Die Verarbeitung ist tatsächlich aufwendiger, als viele Menschen es erwarten würden. Denn der kleine Beutel für den Teegenuss besteht einfach aus Papier und Teeblättern.

Das Papier der Teebeutel besteht aus Abaca-Fasern. Das sind Hanffasern, die biologisch abbaubar sind und die dank ihrer hohen Reisfestigkeit verhindern, dass der Beutel kaputtreißen kann. Einige Hersteller verwenden als Alternative auch Polyactid-Beutel, die aus einem Biokunstoff gefertigt sind.

Der Inhalt der Beutel besteht zum Großteil aus zerkleinerten Teeblättern. Es gibt auch Teesorten, bei denen getrocknete Früchte und Kräuter zum eigentlichen Tee beigemischt werden. Aber auch bei diesen Sorten stellen Teeblätter die Basis des Tees dar.

Da ein Teebeutel dem Lebensmittelreinheitsgebot unterliegt, darf das Papier für den Beutel nicht mit Klebstoffen versiegelt werden. Aus diesem Grund sind Teebeutel immer gefaltet und mit einer Tackerklammer aus Metall versiegelt. Der Vorteil bei der Klammer ist, dass sie durch das heiße Wasser nicht angegriffen wird und kein Metall in den Tee gelangt.

Damit der Tee auch in eine Kanne oder Tasse getaucht werden kann, gehören zu jedem Teebeutel ein kleiner wachsbehandelter Faden und ein Papierschild, auf dem die Ziehzeit oder die Teesorte draufsteht.

So werden Teebeutel richtig entsorgt

Wer es ganz korrekt machen möchte, der müsste einen Teebeutel öffnen und die einzelnen Bestandteile voneinander getrennt entsorgen:

Der Beutelinhalt wandert in die Biotonne oder alternativ auf den Kompost.
Das Papier des Beutels würde in den Restabfall gehören wie auch zum Beispiel benutzte Taschentücher oder Kaffeepapier.
Der kleine Zettel müsste in die grüne Tonne geschmissen werden.
Der gewachste Faden und die Tackerklammer müsste in die gelbe Tonne geschmissen werden.

Insgesamt ist der Aufwand aber zu hoch und kaum jemand hat die Geduld seine benutzten Teebeutel so zu trennen.

Die einfachste Entsorgungslösung für Teebeutel ist der Hausmüll oder die Biotonne

Bereits vor mehreren Jahren sind Müllentsorgungsunternehmen sich darüber einig geworden, wie ein Teebeutel entsorgt werden kann. Die Nutzer können die Beutel grob zerteilen und die einzelnen Bestandteile des Beutels trennen.

Sie haben aber auch die Möglichkeit ihre benutzten Teebeutel einfach in den Biomüll zu geben (am Besten ohne Metallklammer).

Biomüll wird zu einem Großteil zur Energiegewinnung eingesetzt. So werden die Abfallreste zum Beispiel in Biogasanlagen verbrannt, was gut für den Energiehaushalt ist und die Entsorgung erleichtert.

Da die meisten Bestandteile des Teebeutels unbehandelt sind, können sie auch bedenkenlos verbrannt werden und somit ist auch der normale Hausmüll als Entsorgungsvariante möglich.

1 Kommentar

  1. Pingback: Essensreste entsorgen | Entsorgen.org

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.