Yogamatte entsorgen

Wie entsorgt man eine Yogamatte? Eine handelsübliche Yogamatte darf in der Restmülltonne entsorgt werden. Ist die Yogamatte für die Hausmülltonne zu groß, kommt als Entsorgung der Sperrmüll infrage. Nur Matten aus vollständig natürlichen Bestandteilen können umfassend recycelt werden.

Werbung:
Unser Favorit zur Mülltrennung von Glas, Kunststoff und Papier

Letzte Aktualisierung: 19.06.2021 / * Werbelink / Bildquelle: Amazon

Gut erhaltene Yogamatten können auch gespendet oder in anderer Form weitergenutzt werden.

Yogamatte kann man als Restmüll entsorgen

Die meisten der im Handel befindlichen Yogamatten bestehen aus Materialien, die nur ungenügend für ein Recycling geeignet sind. Demzufolge gehört eine Yogamatte nicht in die Wertstofftonne (und erst recht nicht in die Gelbe Tonne oder in den Gelben Sack).

Eine handelsübliche Yogamatte wird als Restmüll entsorgt – das bedeutet: Sie gehört in die graue Tonne. Weil allerdings eine Yogamatte die Kapazitäten einer durchschnittlichen Hausmülltonne leicht überfrachten kann, kommt als Alternative auch eine Entsorgung als Sperrmüll infrage.

In den meisten Gemeinden wird der Sperrmüll einmal im Jahr kostenlos abgeholt – entweder zu einem fixen Termin oder auf Abruf. Die genauen Konditionen können in der Regel bei der zuständigen Behörde telefonisch erfragt oder online eingesehen werden.

Natürlich kann eine Yogamatte auch einfach zu einer öffentlichen Mülldeponie gebracht werden – in der Regel ist die Abgabe dort kostenlos, aber auch hier gilt: Die Bedingungen können schwanken und müssen vor Ort erfragt werden.

Anstatt zu entsorgen: Gut erhaltene Yogamatten sinnvoll weiterverwenden

Eine Yogamatte sollte nur dann entsorgt werden, wenn wirklich keine andere Möglichkeit mehr bleibt. Eine Yogamatte, die nicht mehr benötigt wird, ist nicht immer gleich ein Fall für die Tonne.

Eine gut erhaltene Yogamatte kann zum Beispiel gespendet werden. Interessierte Einrichtungen in der näheren Umgebung lassen sich meist schnell über eine Internetrecherche ermitteln.

Auch eine sinnvolle alternative Weiternutzung der Yogamatte ist denkbar: als Polsterung oder als Dämmmaterial oder als Unterlage für Haustiere kann eine ausgediente Yogamatte noch gute Dienste leisten.

Bei einem entsprechenden handwerklichen Geschick kann eine alte Yogamatte auch zerlegt und in ihren Einzelteilen weiterverarbeitet werden – zum Beispiel zu einem Mousepad für den Computer oder zu einer Pinnwand.

Werbung:

Dieser geniale Biomüll-Abfallbehälter reduziert Gerüche und ist leicht zu reinigen

Letzte Aktualisierung: 19.06.2021 / * Werbelink / Bildquelle: Amazon

Nur Yogamatten aus natürlichen Materialien sind recycelbar

Die Frage des Recyclings ist bei Yogamatten schwierig zu beantworten. Bei handelsüblichen Matten ist eine sinnvolle Wiederverwertung der verwendeten Bestandteile nicht ohne Weiteres möglich.

Besser verhält es sich bei Yogamatten, die zur Gänze aus natürlichen Materialien gefertigt wurden – diese können tatsächlich annähernd in vollem Umfang recycelt werden. Es lohnt sich deshalb, beim Kauf einer Yogamatte genau hinzusehen und auf die Angaben des Herstellers zu achten.

In jüngster Zeit gibt es verschiedene vielversprechende neue Ansätze, um Yogamatten umweltfreundlicher zu gestalten – so gibt es beispielsweise eine Firma, die neue Yogamatten aus altem Müll produziert und auf diese originelle Weise eine besonders günstige Umweltbilanz erzielt.