Zeitschriften entsorgen

Wie entsorgt man Zeitschriften? Zeitschriften zählen als Altpapier und sind üblicherweise in der blauen Tonne zu entsorgen. Lediglich stark verschmutzte Zeitschriften sollten als Restmüll entsorgt werden.

Werbung:
Unser Favorit zur Mülltrennung von Glas, Kunststoff und Papier

Letzte Aktualisierung: 19.06.2021 / * Werbelink / Bildquelle: Amazon

Auch Hochglanz-Illustrierte gelten bei der Entsorgung als Altpapier; jedenfalls sofern sie frei von Verunreinigungen sind. Am besten ist es, Papiermüll zu vermeiden und Zeitschriften als Verpackungs- und Füllmaterial eine Zeit lang weiterzunutzen.

Zeitschriften sollten grundsätzlich als Altpapier entsorgt werden

Der erste Reflex bei der Entsorgung von Zeitschriften geht hin zum Altpapier. Das ist auch prinzipiell richtig: Zeitschriften zählen bei der Entsorgung grundsätzlich als Altpapier, sie dürfen entweder in eine Papiersammlung oder in die Blaue Tonne.

Das gilt auch für Hochglanz-Illustrierte: Zwar kommen hier spezielle Chemikalien zum Einsatz, die dem Papier den eleganten Hochglanz-Effekt verleihen, diese potenziell schädlichen Stoffe werden aber während des Recyclings ohnehin entfernt.

Es findet nämlich immer ein sogenanntes De-inking-Verfahren statt, bei dem die Tinte aus dem Altpapier gelöst wird.

Auch Hochglanz-Illustrierte sind also vollständig recycelbar. Deshalb sollten Zeitschriften nach Möglichkeit immer in eine entsprechende Altpapiersammlung gegeben werden.

Idealerweise in die Blaue Tonne, aber auch private Sammler sind eine bewährte Lösung.

Verschmutzte Zeitschriften sind bei der Entsorgung Restmüll

Eine Ausnahme von der Regel, Zeitschriften über die Blaue Tonne oder die Altpapiersammlung zu entsorgen, stellen stark verschmutzte Exemplare dar.

Zeitschriften, die mit Essen in Berührung gekommen sind oder als Unterlage bei Maler- und Klebearbeiten verwendet wurden, sollten nicht in die Altpapiersammlung gegeben werden.

Sie lassen sich aufgrund der Verunreinigungen nicht mehr ohne Weiteres recyceln und stellen die entsprechenden Mechanismen vor große Herausforderungen.

Werbung:

Dieser geniale Biomüll-Abfallbehälter reduziert Gerüche und ist leicht zu reinigen

Letzte Aktualisierung: 19.06.2021 / * Werbelink / Bildquelle: Amazon

In diesem Fall ist es deshalb besser, die Zeitschriften einfach als Restmüll über die graue Tonne zu entsorgen. Auch wenn auf diese Weise das Papier nicht weiterverwendet werden kann, ist es für die Umwelt das kleinere Übel.

Nach Möglichkeit sollte deshalb eine Verschmutzung von Zeitschriften vermieden werden, um eine nachhaltige Weiterverwendung zu ermöglichen.

Das Recycling von Zeitschriften ist bei der Entsorgung wichtig

Wann immer möglich, sollte Papiermüll vermieden werden. Viele Zeitschriften erscheinen heute auch digital, weshalb ein Griff zur Papiervariante nur dann getätigt werden sollte, wenn wirklich Bedarf und Interesse an dem Inhalt besteht.

Sammler dürfen natürlich die Zeitschriften ihrer Wahl auch weiter archivieren und pfleglich behandeln. Sollen die Zeitschriften aber entsorgt werden, weil sie als Lektüre ausgedient haben, sollte man genau überlegen, ob nicht noch eine Weiternutzung möglich ist.

Zum Beispiel zusammengeknüllt als Füllmaterial in einem Paket oder zum schützenden Einwickeln einer anderen Sache. Altpapier ist ein wichtiger Rohstoff, der nicht leichtfertig verschwendet werden sollte.

Deshalb sollten alle Arten von Papier, auch Zeitschriften, so behandelt werden, dass ein vollständiges Recycling möglich bleibt. Davon profitieren letzten Endes wir alle.