Geschirr entsorgen

Geschirr besteht aus Porzellan, Steingut oder Keramik. Geht Geschirr zu Bruch, können kleine Mengen einfach im Hausmüll entsorgt werden. Sollen allerdings größere Mengen Geschirr entsorgt werden, da sie nicht mehr benötigt werden, sollten sie nicht die Mülltonne füllen. Wir erklären dir, wie du Geschirr richtig entsorgst:

So wird Geschirr richtig entsorgt – Zusammenfassung

  • Kleine Mengen Geschirr können im Hausmüll entsorgt werden.
  • Wer wenige Stücke loswerden möchte, kann sie bei einem Polterabend zerschlagen.
  • Größere Mengen von nicht mehr brauchbarem Geschirr können beim Wertstoffhof abgegeben werden.
  • Ist das Geschirr noch in gutem Zustand, sollte die Marke geprüft werden.
  • Verschiedenes altes Geschirr sowie Markengeschirr kann online oder auf einem Flohmarkt verkauft werden.
  • Hat Geschirr keinen besonderen Wert, aber ist es in gutem Zustand, kann es an Freunde verschenkt oder an gemeinnützige Organisationen gespendet werden.

Aus diesem Material besteht Geschirr

Häufig besteht Geschirr aus Porzellan. Wird es nicht mehr benötigt, aber ist es noch in einem guten Zustand, ist es noch viel zu schade, um entsorgt zu werden. Porzellan ist nämlich kostbar und zeichnet sich durch seine besondere Zartheit aus.

Das zerbrechliche Material ist eine Mischung aus Kaolin, Feldspat und Quarz. Robustes Geschirr für den Alltag besteht zumeist aus Keramik oder Steingut. Porzellan, Steingut und Keramik sind, wenn sie zerbrechen, in ihren Eigenschaften mit Bauschutt vergleichbar.

Geschirrentsorgung im Hausmüll

Die Entsorgung von Geschirr im Hausmüll ist nur dann zu empfehlen, wenn nur einzelne Teile kaputtgehen.

Nicht zu vergessen sind die scharfen Kanten der Scherben. Um Verletzungen zu vermeiden, sollten die Scherben in einen festen Plastikbeutel gefüllt werden, damit es nicht zu Verletzungen bei der Entsorgung kommt. Der Plastikbeutel sollte fest verschlossen werden. Können Kinder an die Mülltonne gelangen, sollte das entsorgte Porzellan möglichst mit anderem Müll bedeckt werden, damit die Scherben für Kinder uninteressant sind und es nicht zu Verletzungen kommt.

Größere Mengen an Scherben sind viel zu schwer. Ist die Tonne nur von Scherben gefüllt, wird sie von der Müllabfuhr zumeist gar nicht berücksichtigt.

Entsorgung beim Polterabend

Beim Polterabend können mehrere Stücke von altem Geschirr zerschlagen werden. Allerdings reichen maximal drei alte Stücke aus. Schließlich können viele Gäste kommen, die ebenfalls Geschirr zerschlagen. Das Brautpaar kümmert sich um die Entsorgung. Da größere Mengen an Scherben anfallen können, sollte das Brautpaar die Geschirrscherben zum Wertstoffhof bringen.

Abgabe beim Wertstoffhof

Wer größere Mengen an altem Geschirr entsorgen möchte, die ungenutzt den Schrank füllen oder bei einer Haushaltsauflösung angefallen sind, sollte das Geschirr zuerst auf Beschädigungen kontrollieren.

Geschirr, das Defekte aufweist, kann über den Wertstoffhof entsorgt werden, während Geschirr, das in gutem Zustand ist, noch anderweitig verwendet werden kann. Abhängig von der Stadt oder Gemeinde kann eine Gebühr für die Entsorgung anfallen.

Das hängt oft auch davon ab, welche Menge Geschirr abgegeben wird. Das Geschirr wird zusammen mit Bauschutt entsorgt und zerkleinert.

Geld machen mit altem Geschirr

Ist das Geschirr noch in einem guten Zustand, lohnt es sich, die Marke zu prüfen und im Internet nach der Marke zu recherchieren. Häufig hat dieses Porzellan noch einen besonderen Wert. Es kann online verkauft werden, beispielsweise bei eBay. Weitere Möglichkeiten, um dieses Geschirr zu Geld zu machen, sind Second Hand Shops oder Flohmärkte.

Geschirr verschenken

Geschirr, das noch in gutem Zustand ist, kann verschenkt werden. Häufig finden sich noch Liebhaber unter Freunden oder Kollegen. Auch die Kinder, die ihre erste eigene Wohnung einrichten, wissen die nicht beschädigten Tassen oder Teller noch zu schätzen.

Besteht diese Möglichkeit zum Verschenken nicht, kann das Geschirr auch an eine gemeinnützige Organisation wie die Caritas oder das Rote Kreuz gespendet werden.

In einigen Städten befinden sich Umsonstläden oder Sozialkaufhäuser, die ebenfalls das Geschirr entgegennehmen können. Es ist sinnvoll, zuvor bei der Organisation oder beim Laden anzufragen, ob Interesse besteht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.