Kaugummi entsorgen

Kaugummi entsorgen

Kaugummi beruhigt und dient vielen Genießern zur Konzentration. Jedoch können Kaugummis auch für viel Unmut sorgen. Insbesondere die auf Gehwegen und Plätzen festgetretenen Reste sorgen immer für Ärgernis. Viele Städte weisen schon auf ein fachgerechtes Entsorgen von Kaugummis hin. Nachfolgend soll kurz erläutert werden, wie Kaugummi sich am besten entsorgen lässt.

Wie entsorgt man Kaugummi?

  • Kaugummis sollten vor dem Entsorgen in ein Stück Papier eingewickelt werden.
  • Eine Entsorgung ist dann über die schwarze Restmülltonne problemlos möglich.
  • Eingewickelte Kaugummis lassen sich auch an jedem öffentlichen Müllbehälter entsorgen.
  • Die klebrige Masse lässt sich aber auch zum Abdichten und Verkleben verwenden.

Aus was besteht ein Kaugummi?

Kaugummis werden traditionell in Streifenform oder als Kugel angeboten. Mittlerweile gibt es aber auch Dragées mit glasierter Zuckerummantelung.

Generell handelt es sich hier um eine verformbare Masse, die über viele Stunden gekaut werden kann, ohne dass diese sich auflöst. Einige sind mit Süßmitteln, andere mit schärferer Minze oder saurem Geschmack erhältlich.

Kaugummis werden vornehmlich mit künstlichen Aromastoffen produziert, enthalten in einigen Fällen aber auch Arzneistoffe, wie zum Beispiel die Kaugummis zur Raucherentwöhnung. Zu den Grundstoffen gehören:

  • das aus dem Altertum bekannte Mastix, welches auf der griechischen Insel Chios gewonnen wird,
  • das in Japan verbreitete Chicle und
  • die Kaumasse aus Polyisobutylen, Polyvinylacetat und Zucker.

Darüber hinaus werden noch weitere Füllstoffe, wie Kieselsäure, Zellulose und Aluminiumoxid verwendet. Ebenso sind spezielle Weichmacher, Antioxidantien, Aromen, Säuren, Farbstoffe, Emulgatoren und Feuchthaltemittel enthalten.

Entsorgung von Kaugummi

Da es sich bei einem Kaugummi um eine nichtlösliche, zähe Masse handelt, bleibt diese auf nahezu allen Untergründen kleben. Wer sein Kaugummi über längere Zeit genutzt hat und dieses nicht mehr benötigt, der sollte dieses nach dem Genuss in ein kleines Stück Papier oder Folie wickeln und dann in den Müll werfen.

Kaugummireste gehören in die schwarze Restmülltonne, können unterwegs aber natürlich auch in den öffentlichen Abfallkorb oder -eimer geworfen werden.

Das Ausspucken auf den Gehweg sorgt jedoch für Ärgernis. Passanten könnten in die noch feuchte Restmasse treten und sich dann die Schuhsohlen dauerhaft verschmutzen. Aber auch angetrocknete Kaugummirest auf dem Gehweg sehen sehr unschön aus.

Recycling von Kaugummis auch möglich?

Es gibt einige Kaugummis, die sich nach längerem Gebrauch im Mund auflösen. Ebenso eignen sich Kaugummis tatsächlich zu Reparaturzwecken.

In früheren Zeiten wurden damit zum Beispiel Auspuffrohre von Kraftfahrzeugen abgedichtet. Selbst ein kleines Leck im Boot lässt sich damit verschließen.

Zum Teil besitzen Kaugummis eine hohe Klebekraft, sodass die weichgekaute Masse sich sehr gut zum Verkleben eignet. Je nach Art und Herstellung ergibt sich nach dem Aushärten eine leicht elastische Masse oder eine sehr spröde Masse.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.