Kreditkarte entsorgen

Wie entsorgt man eine Kreditkarte? Die Kreditkarte zählt als Elektrogerät und gehört nicht im Hausmüll entsorgt. Vor der Entsorgung sollten die sensiblen Daten auf der Kreditkarte unleserlich gemacht werden – zum Beispiel mit einem Aktenvernichter oder einer Schere. Viele Geldinstitute bieten eine Sammelstelle für alte Kreditkarten an.

Alternativ kann die Kreditkarte als Elektroschrott über den öffentlichen Wertstoffhof entsorgt werden.

Die Kreditkarte ist ein Elektrogerät

Um Abläufe zu erleichtern und den Faktor Sicherheit zu erhöhen, ist die Kreditkarte inzwischen mit einem Mikrochip ausgestattet. Dieser bietet nicht nur zahlreiche sinnvolle Funktionen, sondern macht aus dem einfachen Plastikstreifen auch ein vollwertiges Elektrogerät.

Jedenfalls in der Definition des Gesetzgebers. Das bedeutet: Die Kreditkarte zählt als Elektrogerät und hat deshalb im normalen Hausmüll nichts zu suchen. Für die Produktion des Mikrochips werden wichtige und seltene Ressourcen verwendet, die nahezu vollständig recycelt werden können.

Durch das Recycling lässt sich die Umwelt schonen und eine Kostenersparnis herbeiführen. Deshalb ist es inzwischen gesetzlich verboten, Elektroschrott als normalen Abfall zu entsorgen, auch wenn das dem Verbraucher mehr Mühe macht.

Sensible Daten unleserlich machen

Die Kreditkarte enthält personenbezogene Daten, das ist unumgänglich und liegt in ihrer Funktionsweise begründet. Einige davon sind in Klarschrift auf die Kreditkarte aufgedruckt und jedermann zugänglich, der sie in die Hand bekommt.

Deshalb ist es wichtig, dass vor der Entsorgung der Kreditkarte bestimmte Maßnahmen ergriffen werden, um diese Daten unleserlich zu machen: Am einfachsten und gründlichsten geschieht das mit einem Aktenvernichter.

Steht ein solcher nicht zur Verfügung, tut es auch eine haushaltsübliche Schere. Dabei ist darauf zu achten, dass sowohl der Chip, als auch der Magnetstreifen sowie alle in Klarschrift lesbaren Daten (Name, IBAN, Kartennummer und Sicherheitscode) unkenntlich gemacht werden.

Dieser Schritt ist immer notwendig, unabhängig von der gewählten Art der Entsorgung der Kreditkarte.

Abgabe bei der Bank oder auf dem Wertstoffhof

Die unleserlich gemachte Kreditkarte kann jetzt ohne Probleme einfach bei der nächsten Sammelstelle abgegeben werden. Die meisten Banken bieten eine solche Möglichkeit an und kümmern sich dann um die fachgerechte Entsorgung.

Ist vor Ort kein solcher Service verfügbar, bleibt immer noch der Weg zum nächsten Wertstoffhof. Dort kann die Kreditkarte als Elektroschrott entsorgt werden. Die Abgabe ist für haushaltsübliche Mengen in der Regel kostenlos.

Allerdings lohnt sich der Aufwand für eine einzige zerschnittene Kreditkarte kaum, weshalb es sicher sinnvoll ist, den Elektroschrott zu sammeln und in einem etwas größeren Kontingent auf einmal zu entsorgen.

Vor dem Transport sollten auch die Öffnungszeiten erfragt werden – bei städtischen Betrieben sind diese oft eingeschränkt und es ist sehr ärgerlich, wenn man mit seinem Müll vor verschlossenen Türen steht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.