Lackiertes Holz entsorgen

Lackiertes Holz entsorgen

Im Haushalt wird an vielen Stellen lackiertes Holz verarbeitet. Aber auch Möbel bestehen häufig aus diesem Material. Vorteilhaft ist, dass sich lackierte Holzoberflächen besonders gut reinigen lassen. Während unbehandeltes Holz als wichtiger Grundstoff gehandelt wird und sich daraus viele neue Holzmaterialien herstellen lassen, sieht dies bei lackiertem Holz etwas anders. Wie wird jedoch lackiertes Holz am besten entsorgt? Dies soll nachfolgend kurz erläutert werden.

Wie entsorgt man lackiertes Holz?

  • Lackiertes Holz kann beim Wertstoffhof entsorgt werden, aber auch ein kostenfplichtiger Abtransport ist möglich.
  • Speziell für Renovierungsarbeiten eignet sich ein spezieller Altholz-Container als Entsorgung.
  • Je nach Zustand lässt sich lackiertes Holz aber auch weiterverwenden.

Woraus besteht lackiertes Holz?

Lackiertes Holz weist im Kern entweder reines Massivholz auf oder es handelt sich um einen Holzwerkstoff, wie zum Beispiel Pressspanplatten.

Die Oberfläche wurde mit einer entsprechenden Lackfarbe versehen. Während in heutiger Zeit meist unbedenkliche Lacke verwendet werden, können Althölzer auch mit schadstoffbehafteten Lackfarben versehen sein.

Die Lackfarbe stellt das eigentliche Problem dar. Es handelt sich um eine flüssige oder pulverförmige Beschichtung. Vielfach sind der Lackfarbe Lösungsmittel beigefügt, welche durch Verdampfen und unangenehme Ausdünstung erst die richtige Verbindung mit dem Untergrund ergeben.

Zu den Inhaltsstoffen gehören beispielsweise

  • Harze,
  • Emulsionen,
  • Pigmente,
  • Füllstoffe,
  • Dispersionen,
  • Lösemittel und
  • weitere Additive.

Mit einem Lack lassen sich Holzoberflächen dauerhaft schützen. Dabei sorgen diese natürlich auch für einen optisch ansprechenden Effekt.

Ein alter Stuhl kann mit Lackfarbe wieder zu einem Eyecatcher werden. Jedoch müssen diese Möbel und lackierten Holzoberflächen irgendwann einmal entsorgt werden.

Die beste Entsorgungsvariante für lackiertes Holz ist..

Lackierte Holzmöbel lassen sich am besten beim Wertstoffhof oder bei der Recyclingstation abgeben. Hier stehen diverse Container bereit, die für Sperrmüll ausgelegt sind.

Für eine solche Entsorgung fallen im Allgemeinen Gebühren an, die sich nach der angelieferten Menge richten. Die Recyclingstation übernimmt anschließend die fachgerechte Entsorgung dieses lackierten Holzes.

Die meisten Wertstoffhöfe bieten auch einen kostenpflichtigen Abholservice an, wenn die lackierten Holzmöbel oder anderen Gegenstände zu groß oder zu schwer für eine eigene Anlieferung sind.

Zu beachten ist, dass lackiertes Holz teilweise auch zu den schadstoffbelasteten Hölzern gehören und somit nur über die Müllverbrennungsanlage entsorgt werden können. Aber auf KEINEN FALL (!!) sollte das Holz selber im Kamin oder im Garten verbrennt werden, dort werden nicht die notwendigen Temperaturen erreicht.

Weitere Entsorgungsmöglichkeiten

Wer größere Mengen entsorgen muss, kann auch über einen örtlichen Containerdienst einen speziellen Sperrmüllcontainer bestellen. Das Entsorgungsunternehmen stellt diesen Container vor der Haustür ab, sodass Sie eine gewisse Zeitspanne haben, um diesen mit Altholz und lackiertem Holz zu befüllen.

Diese Maßnahme richtet sich an all diejenigen, die umfangreiche Renovierungsarbeiten vornehmen müssen. Zum lackierten Holz gehören beispielsweise auch alte Türen, Türzargen, Wand- und Bodenbeläge.

Sind lackierte Holzbalken noch in gutem Zustand, so wäre auch eine anderweitige Nutzung möglich. Dieses kann wieder verbaut werden. Wem der farbliche Lackanstrich nicht gefällt, kann natürlich jederzeit eine andere Farbe wählen. Nicht immer muss daher lackiertes Holz entsorgt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.