Nagellack entsorgen

Damen mit schön lackierten Nägel sind die Zierde ihres Geschlechtes. Keiner will es missen, dass die Damenwelt ihre Fingernägel kunstvoll in allen Farben des Regenbogens gestaltet. Und so stehen in manchen Badezimmern unter deutschen Dächern auch teilweise halbe Regalmeter davon voll. Alles gut und schön. Aber leider muss man Nagellack ja auch irgendwann mal entsorgen. Er trocknet ein und selbst angeblich ´leere´ Fläschchen sind beim zweiten Hinsehen gar nicht so ganz leer. Ein Rest tummelt sich da immer als Bodenfütze, die langsam hart wird. Aber in Zeiten des immer stärker erwachenden Umweltbewusstseins muss sich auch die Dame von Welt jetzt fragen: wie wird der Nagellack eigentlich richtig entsorgt?

Nagellack richtig entsorgen

Das ist so klein, das kann in den Restmüll!´ Das denkt man sich aber auch nur und weiß es doch eigentlich besser. Auch wenn ein einzelnes Nagellackfläschchen mit einem kleinen Rest darin noch lange nicht ganze Flüsse verseucht, ist es in dem Fall die Masse, die für Komplikationen in der Umwelt sorgt. Wenn alle Damen ihre Nagellackfläschchen einfach in den Hausmüll werfen, gibt es wieder ein Entsorgungsproblem mehr. Deshalb hier nun eine Anleitung, wie es richtig geht. Denn auch wenn es nicht so einfach ist, der Umwelt zuliebe sollte es uns doch wohl wert sein.

      • Zuerst einmal muss das Fläschchen von den Lackrückständen befreit werden. Dazu füllt man einfach etwas Nagellackentferner (oder preiswerter: Terpentin) hinein und schüttelt es kräftig und lässt es eine Weile stehen. Dann nochmal schütteln und die Flüssigkeit in ein bereitgestelltes, wiederverschließbares Glas kippen (zum Beispiel ein altes Marmeladenglas).
      • Diesen Vorgang wiederholt man solange, bis sich keine Lackrückstände mehr in dem Nagellackfläschchen befinden.
      • Der Kunststoffdeckel, an welchem ja meistens auch noch der Pinsel angebracht ist, kann einfach mit zum Plastikmüll in den gelben Sack.
      • Das leere, saubere (!) Fläschchen kann mit zum Altglas, welches man in den Altglascontainer gibt. Es handelt sich hierbei um Verpackungsglas, welches mit in den Recycel-Kreislauf von Flaschen etc. gehört. Aber sauber muss es sein!
      • Die Nagellackreste, die jetzt auch noch mit Nagellackentferner oder Ähnlichem vermischt sind, können unter gar keinen Umständen in den Ausguss geschüttet werden. Das gibt Probleme in der örtlichen Kläranlage und ist ein absolutes No-Go. Diese Reste werden gesammelt und dann bei Gelegenheit beim Wertstoffhof in der Nähe abgegeben.

3 Kommentare

  1. Margret Lübbers

    Was soll denn die Zuweisung an „Damen“ beim Nagellack? Das ist doch lächerlich, in welchem Jahrhundert wurde die entsorgen.org gegründet?
    Und weshalb sollten die Fläschchen, die oft eintrocknen auch noch mit Terpentin oder Nagellackentferner gesäubert werden, damit wird noch mehr Problemstoff produziert.

    Antworten
  2. entsorgen.org

    Hallo Margret

    Besten Dank für deinen Kommentar.

    Hauptzielgruppe von Nagellack sind auch in diesem Jahrhundert Frauen, weshalb der Artikel sich auch spezifisch an Damen richtet.

    Natürlich können auch Männer nach dem gleichen Vorgehen Ihren Nagellack entsorgen.

    Du hast aber natürlich recht, mit der Verwendung von Terpentin ( https://entsorgen.org/pinselreiniger-terpentin/ ) wird noch mehr Problemstoff produziert. Leider lässt sich das nicht verhindern, da nur so das Glas sauber recycelt werden kann.

    Man sollte aber auf jeden Fall darauf achten, dass möglichst wenig Nagellackentferner oder Terpentin benutzt wird.

    Liebe Grüsse
    entsorgen.org

    Antworten
  3. Pingback: Kosmetik entsorgen | Entsorgen.org

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.