Asphalt entsorgen

Asphalt hat man im Alltag für gewöhnlich unter Füßen oder Rädern, aber selten in der Hand – wenn man nicht gerade im Straßenbau tätig ist. Werden Straßen aber einmal nicht gebaut, sondern aufgebrochen, und Wege neu verlegt, dann kann auch der auf Langlebigkeit ausgelegte Asphalt einmal zur Entsorgung anstehen. Dann stellt sich die Frage: Wohin damit?

Wie entsorgt man Asphalt?

  • Asphalt darf nicht im Hausmüll entsorgt werden.
  • Asphalt ist auch kein Sperrmüll.
  • Asphalt muss separat entsorgt werden.
  • Teerhaltiger Asphalt ist ein gefährlicher Schadstoff.
  • Heutiger Asphalt wird mit Bitumen hergestellt.
  • Bitumenhaltiger Asphalt kann weiterverwendet werden.
  • Manche Asphaltmischwerke nehmen unbelasteten Asphalt kostenfrei an.

Asphalt hat im Hausmüll nichts zu suchen

Die Auswahl der Hausmülltonnen ist in den letzten Jahren gestiegen, aber keine davon ist zur Entsorgung von Asphalt geeignet. Asphalt hat weder in der Restmülltonne, noch im Gelben Sack, noch in Wertstoff- oder Biotonne etwas zu suchen.

Die Papiertonne sollte ohnehin niemand ernsthaft in Betracht ziehen. Asphalt ist also ausdrücklich kein gewöhnlicher Müll!

Asphalt zählt nicht als Sperrmüll

Meistens fällt Asphalt in einer Menge zur Entsorgung an, die den Hausmüll als infrage kommende Möglichkeit ohnehin ausschließen. Für sperrige Güter wird gemeinhin gerne die meist einmal im Jahr stattfindende Sperrmüllsammlung in Anspruch genommen.

Aber auch im Sperrmüll hat der Asphalt nichts zu suchen – auch dann nicht, wenn er ordentlich zusammengepackt wird.

Asphalt muss immer separat entsorgt werden

Eine Entsorgung von Asphalt zusammen mit anderen Abfällen oder Bauschutt ist nicht zulässig. Für eine möglichst kostengünstige und umweltfreundliche Entsorgung ist eine saubere Sortierung von entscheidender Bedeutung – deshalb darf Asphalt nicht zusammen mit anderen Abfällen entsorgt werden, sondern muss separat in einem Container gesammelt werden.

Es gibt auf derartige Fälle spezialisierte Unternehmen, die nicht nur einen geeigneten Behälter bereitstellen, sondern diesen auch abholen und den Inhalt fachgerecht entsorgen. Die Kosten für diesen Service sind natürlich nicht einheitlich festgelegt, sondern variieren – im Zweifel kann sich ein Preisvergleich lohnen.

Teerhaltiger Asphalt ist gefährlich

Früher wurde Asphalt unter Zuhilfenahme von Teer zusammengemischt. Teer (teilweise auch Teerpappe genannt) ist inzwischen als ein äußerst gesundheitsschädlicher Stoff identifiziert und für den Gebrauch in Deutschland verboten. Die Wahrscheinlichkeit, heute bei einem Straßenaufbruch auf teerhaltigen Asphalt zu stoßen, ist deshalb denkbar gering, bei Neubauten praktisch ausgeschlossen.

In der Regel lässt sich Teer durch eine einfache Geruchsprobe ermitteln – er riecht unverkennbar streng. Darüber hinaus gibt es diverse Schnelltests, zum Beispiel mit UV-Licht oder einem Lacksprühverfahren.

Der Schnelltest ersetzt aber nicht die gründliche Analyse, die im Zweifel feststellen muss, wie hoch die Belastung durch Teer ist – je höher der Wert, desto höher auch die anfallenden Entsorgungskosten.

Teer- oder pechhaltiger Asphalt ist nicht recyclingfähig

Teer- oder pechhaltiger Asphalt sollte aus Rücksicht auf die Gesundheit nicht weiterverwendet, sondern unbedingt fachgerecht entsorgt werden. Die Sammlung muss gesondert stattfinden, der entsprechende Container als teerhaltig gekennzeichnet werden, denn teerhaltiger Asphalt gilt als gefährlicher Abfall.

Aber Vorsicht: Nicht alle Entsorgungsunternehmen kümmern sich auch um die Entsorgung von teerhaltigem Asphalt, deshalb sollte diese Frage unbedingt im Vorfeld geklärt werden. Für die Entsorgung von teerhaltigem Asphalt muss in jedem Fall ein kompetenter Entsorger hinzugezogen werden.

Bitumenhaltiger Asphalt oder Baustoff kann weiterverwendet werden

Bitumenhaltiger Asphalt kann bei sortenreiner Entsorgung durchaus sinnvoll aufgearbeitet und weiterverwendet werden. Es empfiehlt sich immer die rechtzeitige Konsultation eines geeigneten Dienstleisters, um den Schotter oder die Schollen so schonend wie möglich zu entsorgen – sowohl für die Umwelt, als auch für die anfallenden Kosten.

Die Entsorgung von Asphalt kann teuer sein, insbesondere dann, wenn es sich um belasteten Asphalt handelt. Unbelasteter Asphalt kann unter Umständen hingegen sogar kostenlos in einem Asphaltmischwerk abgegeben werden.

Es ist also wichtig, genau zu wissen, welche Art von Asphalt entsorgt werden soll – und die Preise zu vergleichen, denn gerade bei belastetem Teer können diese stark auseinandergehen.

1 Kommentar

  1. Pingback: Teer entsorgen – Entsorgen.org

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.